Horror in Köln Räuber stoppt Radfahrer und sticht mit Schere auf seinen Kopf ein

Unbekannter Mann…

Köln –

Am Sonntagmorgen hat ein Unbekannter einen Radfahrer (55) auf der Erftstraße im Stadtteil Neustadt-Nord in der Nähe des Mediaparks brutal überfallen.

Bluttat in Köln: Räuber fragte erst nach dem Weg

Der Angreifer hatte den 55-Jährigen gegen 6 Uhr kurz nach der Unterführung Erftstraße/Gladbacher Straße zunächst unter dem Vorwand nach dem Weg fragen zu wollen angehalten und dann unvermittelt unter Drohung mit einer großen Schere Bargeld verlangt.

Als der Fahrradfahrer der Forderung nicht nachkam, stieß der dunkel gekleidete, etwa 25-30 Jahre alte, 1,80 m große, dunkelhaarige Mann das Bike des Kölners um und griff ihn mit der Schere an.

Räuber sticht mehrfach im Kopfbereich zu

Nachdem der Räuber den 55-Jährigen mehrfach im Kopfbereich verletzt hatte und dieser bereits am Boden lag, trat er ihm in den Bauch und rannte schließlich ohne Beute in Richtung Grüngürtel weg. Ein von Ersthelfern alarmierter Rettungswagen brachte den Überfallenen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.https://amp.express.de/koeln/horror-in-koeln-raeuber-stoppt-radfahrer-und-sticht-mit-schere-auf-seinen-kopf-ein-36247358

Kommentare sind geschlossen.