Höheres Sterberisiko für Geimpfte …

Das Ergebnis ist in eindrücklicher Beleg für die vollkommene Nutzlosigkeit einer COVID-19 Impfung / Gentherapie:

Höheres Sterbe- und Hospitalisierungsrisiko für Geimpfte [Daten der UK Health & Security Agency]

Auf die Gefahr hin, uns zu wiederholen: Die Impfkampagne ist gescheitert.

..

Wie die Tabelle zeigt, haben in diesen Gruppen einfach und zweifach Geimpfte ein höheres Sterberisiko als Ungeimpfte.

https://sciencefiles.org/2022/02/11

..

Polit-Virenschwätzer-Ratten verlassen das sinkende Schiff…

Viele Polit-Darsteller z.B. in Dänemark oder anderen skandinavischen Ländern, im Vereinigten Königreich oder in Spanien haben das bemerkt und versuchen sich langsam aber sicher vom Acker zu machen, auf dem sie Milliarden Steuergelder vergraben haben, wohlgemerkt nicht in geduckter Haltung, sondern mit der stolz geschwellten Brust dessen, der verkündet, dass es ihm nun gefalle, alle Restriktionen zu streichen und wieder zum normalen Leben überzugehen.

..

..

  • Unter 60jährige Ungeimpfte haben ein sehr geringes Risiko nach einem positiven Test, wegen COVID-19 hospitalisiert zu werden oder gar zu sterben.
  • 50+jährige Ungeimpfte haben ein geringeres Hospitalisierungs- und Sterberisiko als einmal Geimpfte.
  • 60+jährige Ungeimpfte haben ein geringeres Hospitalisierungs- und Sterberisiko als einmal und zweimal Geimpfte.
  • 80+jährige Ungeimpfte haben ein geringeres Hospitalisierungsrisiko als einmal, zweimal und dreimal Geimpfte, ein geringeres Sterberisiko als einmal und zweimal Geimpfte und im Wesentlichen dasselbe Sterberisiko, das auch dreifach Geimpfte haben.

Wie sehr die Massenimpfung gescheitert ist,

das zeigen die neuesten Daten, die die UK Health and Security Agency gerade veröffentlicht hat, und zwar in ihrem Bericht vom 10. Februar 2022. Darin findet sich die folgende Tabelle, die uns stutzig gemacht hat:

Die Ergebnisse für Hospitalisierung sind entsprechend. Boosterimpfungen wurden im Vereinigten Königreich vor allem älteren Menschen verpasst, so dass man die Ergebnisse als zeitlichen Verlauf nachlassender Wirkung lesen kann…