Hier fehlt der gesunde Menschenverstand

Die Verblödung der Bürger ist nicht zu bestreiten. Nicht einmal offen daliegende, einfachste Tatsachen, wie dass nachts keine Sonne scheint, halten z.B. gehirngewaschene grüne Vollhonks von der Idee ab, allen Strom mit Solarzellen zu erzeugen. Andere denken, asylantische Analphabeten aus Afrika sorgen bald für ein zweites Wirtschaftswunder, Und so weiter. Warum? Weil bei uns schon längst jeder gesunde Menschenverstand fehlt:

„Kennzeichnend für den modernen Massenmenschen ist, dass er in einem sozialen Vakuum lebt – er hat keine Bindungen, ist nicht einmal in eine feste familiäre Struktur eingebunden. Kontaktlosigkeit und der Verlust gemeinsamer Werte (Tugenden, Moral, Normen, Sitten und Eigentümlichkeiten) führen zur Isolation des Individuums. Dieses findet keinen gemeinsamen Nenner mit dem Rest der Gesellschaft…

Aus dieser spezifischen Orientierungs- und Bindungslosigkeit ergibt sich ein dem modernen Massenmenschen eigentümlicher Mangel an Urteilskraft. Dieser wiederum führt dazu, dass der Einzelne sich in seiner Meinungsbildung über alle eigene Erfahrung hinwegsetzt, Wahrheit nicht mehr von Fiktion unterscheiden kann und sich alles Mögliche vormachen lässt, so dass geschickt angelegte Propaganda leichtes Spiel hat, im großen Maßstab Fälschungen als Tatsachen zu etablieren.

Es kommt zu einem eklatanten Wirklichkeitsverlust und einer Abkehr vom gesunden Menschenverstand, der die Funktion eines verlässlichen Kompasses verliert. Vor diesem Hintergrund wirkt sich die dem modernen Großstadtmenschen innewohnende Mischung aus Leichtgläubigkeit und Zynismus verheerend aus, da die Massen angesichts der Undurchschaubarkeit einer überkomplex gewordenen Welt Gefahr laufen, Irrealitäten für wahr zu nehmen, wenn diese als objektiv-wissenschaftliche Erkenntnis ausgegeben werden.

Der moderne Mensch, für den nichts neu ist, der schon alles kennt, ist jederzeit bereit, sich belügen zu lassen, wenn es nur sein Bedürfnis nach Zerstreuung und blasiertem Sich-Überlegen-Fühlen stillt…“