Herr wirf Hirn herab….

Staatsanwältin: „Allahu Akbar“ nicht automatisch islamistisch… Warum Terrorismus nicht gleich Terrorismus ist

Herr wirf Hirn herab….

.

Immer häufiger kommt es mir so vor, als lebe ich in einer Parodie, wenn ich die Nachrichten lese. Ein zuverlässiger Beförderer dieses Effekts ist Gesundheitsminister Karl Lauterbach, der eine Absurdität nach der anderen bietet, etwa mit seiner Anregung, künftig Hunde an Flughäfen Corona erschnüffeln zu lassen. Oder der deutsche Bundestag, der das Wahlrecht dahingehend reformieren will, dass nicht mehr automatisch der Kandidat mit den meisten Stimmen gewählt ist, sondern in besonderen Fällen ein Ersatzkandidat – dank einer „Ersatzstimme“, mit der Wählerinnen und Wähler ihren zweitliebsten Kandidaten wählen können. So als sei das bisherige Wahlrecht mit zwei Stimmen noch nicht kompliziert genug.

..

do guck na.

Was würde passieren, wenn ein Rääächter mit Messer bewaffnet durch die Straßen läuft, „Heil Hitler“ brüllt und wahllos auf Menschen einsticht?
Ist er dann auch psychisch krank und nicht zwingend ein Rääächter?
Das Land ist so was von fertig mehr geht eigentlich gar nicht. Es kann nur ein Virus sein der evtl. Politiker, Richter und Beamte befällt. Er macht sich vermutlich im Gehirn breit und befällt vermutlich den Verstand.

.

.do guck na. Inshallah

.

„Bei der Attacke rief der Mann ‚Allahu Akbar‘. Aber auch das deutet eben
nicht zwingend auf einen islamistischen Hintergrund hin.“
Aha, und was ist mit den hier verbotenen Zeichen wie Hkreuz, Hlergruß und Wolfsangel? Diese Symbole verwenden die „Freiheitskämpfer“ des Regiment Asow in der Ukraine. Alles nicht so schlimm, oder?..