Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Heilige Drei Könige 2011

Für 2011 lautet das Motto „Kinder zeigen Stärke“

„20 C+M+B 11“  schreibt einer der Heiligen Drei Könige mit Kreide über die Türe.

Fest- und Feiertage Epiphanie

Der Dreikönigstag wird besonders in katholischen Gegenden gefeiert. ‚Epiphanie‘, in der evangelischen Kirche ‚Epiphanias‘ genannt, ist das Fest der „Erscheinung des Herrn“ – so die Übersetzung des griechischen Wortes. Im Volksbrauch wird der Tag als das „Fest der Heiligen Drei Könige“ gefeiert.

Bei den Heiligen Drei Königen handelt es sich um drei Weise aus dem Morgenland, die dem Stern von Bethlehem gefolgt sind, um dem neugeborenen „König der Juden“, dem Jesuskind, zu huldigen. Ihre Namen: Caspar, Melchior und Balthasar. Ihre Gaben für das Jesuskind: Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Zum Dreikönigstag erinnern Sternsinger katholischer Pfarrgemeinden an die drei Weisen aus dem Morgenland. Ein Brauch, der erstmals Mitte des 15. Jahrhunderts urkundlich erwähnt wird. Kinder und Jugendliche ziehen als die drei Könige verkleidet mit einem Stern in der Hand von Haus zu Haus und singen Dreikönigslieder. Üblicherweise überbringen sie den Segen der Heiligen Drei Könige, wünschen ein frohes neues Jahr und bitten um Geld für wohltätige Zwecke. Ein nicht unwesentlicher Anreiz für sie, von Haus zu Haus zu ziehen, sind freilich auch die Süßigkeiten, mit denen sie von den Besuchten beschenkt werden. (BR)

Unerwarteter königlicher Besuch bei Heinz Weiss, da freut sich doch jeder , einfach nett so ein christlicher Brauch. Schnell noch die neue Jahreszahl über die Eingangstüre geschrieben und schon geht es weiter zum nächsten Hausbesuch. Nicht vergessen die Spende für wohltätige Zwecke.

„20 C+M+B 11“

Auf den oberen Türbalken der Haustür schreiben die Sternsinger mit gesegneter Kreide eine Formel: Die Jahreszahl und „C+M+B“. Das ist eine Abkürzung, die für die Initialen der drei Könige steht und seit Mitte des 20. Jahrhunderts oft auch als „Christus mansionem benedicat“ gedeutet wird: „Christus segne dieses Haus“.

Foto amfedersee.de - Archiv Kappel

Die Aktion Sternsinger, die im Jahr 1959 startete, hat sich inzwischen zur weltweit größten Solidaritätsaktion entwickelt. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend ist neben dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ Träger der Aktion.
Für 2011 lautet das Motto „Kinder zeigen Stärke“, als Beispielland wurde Kambodscha gewählt – im Mittelpunkt stehen Kinder mit Behinderung. Das Dreikönigssingen soll dazu beitragen, Kindern die Lebenssituation von Gleichaltrigen in Ländern der sogenannten Dritten Welt nahezubringen. Die Erlöse fließen in weltweite Hilfsprogramme.