Heilbronn: Muslimische Trauerfeier mit 200 Teilnehmern von Polizei aufgelöst

Ursprünglich hatte ein Muslime, Imam über Facebook zu einer Trauerfeier für den Deutsch-Iraker ausgerufen. Die Feier sollte vor der Fatih-Moschee stattfinden

Bei einer Beerdigung in Heilbronn haben die Trauergäste die Abstandsregeln nicht eingehalten. Die Polizei löste die Feier mit 200 Teilnehmern auf. Ursprünglich hatte ein Imam über Facebook zu einer Trauerfeier für den Deutsch-Iraker ausgerufen. Die Feier sollte vor der Fatih-Moschee stattfinden – Fatih für ›Eroberer‹, ein türkischer Vorname der auf Mehmed II., den Eroberer von Konstantinopel zurückgeht. Nach Rücksprache mit der Polizei zog die Familie die öffentliche Einladung zurück.

https://www.freiewelt.net/nachricht/heilbronn-trauerfeier-mit-200-teilnehmern-von-polizei-aufgeloest-10080985/

Kommentare sind geschlossen.