Heil Hitler … so geht das bei Musikfestivals…

Mehrere Hitlergrüße beim Songcontest – „Rechtsextremismus-Experten“ schweigen

17. Mai 2022 Jahrzehntelang mussten sich konservative Politiker tagtäglich von Dingen distanzieren, mit denen sie ohnehin nichts am Hut haben. Jedes Winken aus dem Fenster konnte zum Staatsanwalt führen, da Denunziantentum und falsche Beschuldigung linke Mittel der Wahl darstellen. Doch nun hat der Mainstream beschlossen, einer Nation zu huldigen, in der Hitler-Neonazismus zum guten Ton zählt.

Und plötzlich kann man auch im Fernsehen ohne Folgen den Hitlergruß zeigen.

..

Respekt wer wegschaut…..

..

bei denen der Leadsänger während des Abgangs der Menge den Hitlergruß präsentiert – momentan noch unkommentiert in der ORF-Thek nachsehbar (ab ca. 38:50): https://tvthek.orf.at/topic/Eurovision-Song-Contest-2022/13869827/Eurovision-Song-Contest-2022-Finale-Die-Entscheidung/14135446/Ukraine-gewinnt-den-ESC/15164708

.

ESC (Bild: Report24)
Hitlergruß- Heil Hitler … do guck an…

Jahrzehntelang mussten sich konservative Politiker tagtäglich von Dingen distanzieren, mit denen sie ohnehin nichts am Hut haben. Jedes Winken aus dem Fenster konnte zum Staatsanwalt führen, da Denunziantentum und falsche Beschuldigung linke Mittel der Wahl darstellen. Doch nun hat der Mainstream beschlossen, einer Nation zu huldigen, in der Hitler-Neonazismus zum guten Ton zählt. Und plötzlich kann man auch im Fernsehen ohne Folgen den Hitlergruß zeigen.

Ein Kommentar von Willi Huber bei Report24

Der „falsche Gruß“ hat schon zahlreichen Menschen im Sport die Karriere gekostet, andere landeten vor dem Richter und kassierten eine Vorstrafe oder gar Haft. Speziell im Sport ging man mit Regelmäßigkeit gegen all jene vor, die auch nur einen Hauch von Nationalsozialismus vermittelten. Im Fußball und im Tennis schritt man darüber hinaus auch gegen all jene ein, die den so genannten „serbischen Gruß“ zeigten. Symbole der extremen Linken durften hingegen stets gezeigt werden, ganze Mannschaften wurden zum Kniefall vor einem drogensüchtigen, intensivkriminellen Schwarzafrikaner gezwungen.

Der faschistische Kriegsgruß „Slava Ukraini – Ruhm der Ukraine“

.

do guck na:

Nicht auszudenken, wenn es sich dabei um sogenannte Querdenker und Rechte gehandelt hätte. Ich seh den Blätterwald schon schäumen und in den öffentlich-rechtlichen Medien gäbe es eine Sondersendung nach der anderen.