Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Heftige Kontroversen bei der Gemeinderatskandidatenvorstellung in Bad Buchau

heinztisch.png

Heinz Weiss macht reinen Tisch bei der Kandidatenvorstellung. Um die Attraktivität Bad Buchaus  zu erhöhen stellt er seinen Standpunkt klipp und klar vor vollem Hause vor. Zunächst lief alles in soliden gewohnten Bahnen, das übliche Geplauder ohne Wertzusage.

Bis auf den letzten Platz drängten sich die Bad Buchauer Bürger um aus erster Hand ein Bild von der Kandidatenvorstellung zu erhalten. Noch nie in der Geschichte konnte man sich an so viele Interessenten zur Kandidatenvorstellung im Bischof-Sproll-Haus  erinnern.

Nachdem alle Kandidaten ihre Sitzplätze eingenommen hatten wurde jedem eine Einzelfrage zur Stadt vorgelegt zu der er ohne Hilfsmittel Stellung nehmen musste. Aus dem Stegreif war jeder Kandidat aufgefordert sein Wissen darzulegen. Manchen gelang das sehr gut und anderen wiederum war die Materie, da noch nicht Stadtrat, etwas fremd, jedoch zum Lernen ist es bekanntlich nie zu spät und lernfähig sollte ein Stadtrat immer sein.

Harte Tatsachen und Fakten wurden von Heinz Weiss in den Raum gestellt und anschließend diskutiert. Entsetzen bei den freien Wählern kam auf, so viele Tatsachen waren dann nicht mehr lustig. Rolf Preißing von den Freien Wählern geriet in Zugzwang, leider auch etwas aus der Fassung, und hielt an den bisherigen Strukturen fest.

Dass die freien Wähler die Werbeaktion der CDU-Bad Buchau kritisierten zeugt doch von biederem Gedankengut nach dem Motto: „blos nix neues“. Ich denke mal gerade wegen der guten CDU- Werbung kamen so viele Bürger um sich zu informieren. Auch denke ich dass hier die CDU den Fortschritt besser in der Hand hält und damit umgehen kann.

Nun sind die Bürger gefragt, wie sie wählen wird sich zeigen. Fragen sie danach wie es war am Montag im Bischof-Sproll-Haus? Mal sehn was die Zuhörer alles darüber zu berichten wissen.

Mein Motto: Bad Buchau ist mehr.

12 Antworten auf „Heftige Kontroversen bei der Gemeinderatskandidatenvorstellung in Bad Buchau“

War doch echt stark, wie der seine Meinung sagte. Deutlich und unverwechselbar. Voller Einsatz für ein neues Juze, voller Einsatz für die Einzelhändler und Gewerbetreibenden. Und was ganz geil war, recht hatte er auch noch.

Dein Auftritt hat gestern echt überzeugt. Super vorbereitet. Hoffe nur es kann auch einiges umgesetzt werden. Herr Preißing hat schlecht abgeschnitten. Schade war auch, dass Herr Sandmaier immer das Wort ergriff. Ich bin der Meinung ein Querdenker im Gemeinderat ist sicher nicht falsch. Wichtig ist das Bad Buchau vorwärts schaut und auch in schwierigen Zeiten gut da steht.
Eigene Machtkämpfe haben im Gemeinderat nichts zu suchen.
Heinz meine Stimme hast du gestern erarbeitet. Toll!

Soll noch einer sagen der Weiss hätte keine Ahnung von Politik. Sein Wissen zu seiner Frage: Ganztagsbetreuung aller Schulen in Bad Buchau war detailliert und 100% auf dem Punkt. Seine vergleichenden Argumente gegenüber anderen Gemeinden eine interessante Information für alle Anwesenden. Dass unsere Stadt am unteren Ende der Skala steht ist nicht erfreulich , eher befremdend. Wie heißt es so schön:
Kinder haben keine Lobby, leider. Können wir das ändern? Müssen wir das ändern, ja.

mit gutem Beispiel voran…. Rechnung bitte….. den Geschäaftsleuten gefällts!
Buchau isst mehr ! 🙂
Aber hoffentlich bekommt der Weiss hier keinen verseuchten Fisch aus dem See, der zuvor am Toilettenhäuschen vorbeigeschwommen ist. Das könnte doch der NABU weiss anmalen und abdichten für: Buchau ist Meer !

ja – auch ich muss ein lob an heinz aussprechen, der wirklich gut vorbereitet war und seine meinung deutlich vertrat.

leider kann man das von den anderen cdu-bewerbern nicht sagen, die nicht einmal zu ihrem eigenen prospekt stellung nehmen konnten – das zeugt nicht von vorbereitung und grossem interesse !!!

der kontrahent der freien schoss uebers ziel hinaus, wobei mich verwundert, dass es in buchau nichts bewegenderes als das parkthema geben soll – glueckliche stadt.

allerdings entsetzen bei den freien konnte ich nicht feststellen, da waren alle besser vorbereitet und fitter als die restliche cdu – aber wie gesagt mit ausnahme von heinz weiss.

Bitte nicht alle halbe Stunde einen Kommentar in dem steht dass auf dem Zettel mit den Fragen bereits die Antwort gestanden habe. Glaube nicht dass unser Moderator Herr Vaut hier mitgespielt hätte. Alleine die Verdächtigung ist schon unfair. Seht einfach ein dass alle gut informiert waren und ohne Spickzettel auskamen, auch Heinz Weiss

Heinz, Du hast ganz gut abgeschnitten! Endlich mal einer der seine Meinung hat und auch den Mut, diese zu vertreten. Solche Leute brauchen wir im Gemeinderat.
Zum Vorteil der gesamten einheimischen Bevölkerung und auch der Stadt Bad Buchau.

Bravo Heinz !!! Mach weiter so !

Hoffentlich denken recht viele Leute auch so und geben Dir gleich 3 Stimmen. Für die Allgemeinheit wäre dies sehr zu wünschen.
Viel Glück !!!

Zugegeben hat sich Heinz sehr ordentlich aus der Affäre gezogen. Allerdings ist das Vorbereiten von „harten Tatsachen und Fakten“ (der Unterschied zwischen beiden Begriffen bleibt etwas im Dunkeln) meiner Meinung nach nicht allein entscheidend. Nicht nur Querdenken sondern überzeugende Lösungen sind gefragt. Zu kurz kommt mir, dass sich die Kandidaten allgemein ordentlich geschlagen haben. Herr Preissing hat bereits gezeigt, dass er im Stadtrat eine Stütze sein kann. Die Kritik an Dr. Sandmaier kann ich nicht nachvollziehen – fand ihn überzeugend.

Seeer

Wie sagt Heinz immer:
weiß, weißer, Heinz Weiss und dann ins Schwarze treffen, das ist Politik.

Eins muss man ihm lassen, er hat euch allen gezeigt wo der Hammer hängt. Von wegen keine Ahnung, glaube nicht dass einer über seine gestellte Frage die er beantworten hatte besser Bescheid gewusst hätte trotz 5 Jahre Gemeinderat. Da hab ihr ihn einfach unterschätz und so wie ich das sehe wird es euch noch noch öfters passieren, leider. Hochmut kommt vor dem Fall. Wenn sich einer für seine Stadt einsetzt dann er, was jeder Bürger auch darf, sofern er will.

Kommentare sind geschlossen.