Hausrat auf Dachgepäckträger aufgetürmt und nachlässig gesichert

Weil auf dem Dachgepäckträger eines Pkw Transportgut so nachlässig geladen war, dass es auf die Straße zu stürzen drohte, verständigten besorgte Verkehrsteilnehmer am Freitag die Autobahn- und Verkehrspolizei. Gegen 9.30 Uhr wurde der Land-Rover mit ausländischem Kennzeichen auf dem Parkplatz „Vor dem Donauried“ in Fahrtrichtung Kempten von einer Polizeistreife gestoppt und kontrolliert.

Es handle sich um einen Umzug von Polen nach Tunesien, erklärte der Fahrer. Augenscheinlich transportierte er seinen kompletten Hausstand mit dem Fahrzeug. Der Innenraum war vollgepackt und auf dem Dachträger türmten sich ein Tisch, zwei Teppiche, sieben Fahrräder, zwei Kinderwagen und mehrere Regale. Die Gegenstände waren lediglich mit zusammengeknoteten Nylonschnüren befestigt.

Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt und erhoben eine Sicherheitsleistung von 105 Euro für die Verkehrsordnungswidrigkeit. Nach zwei Stunden Überlegens entschloss sich der Mann, das Ladegut auf dem Dachgepäckträger bei einer Entsorgungsfirma in Langenau abzuladen und seine Fahrt fortzusetzen.

Kommentare sind geschlossen.