Hände hoch- auf dem Federseesteg.Teil2

Manch altes Stück sieht mit hundert Jahren noch aus wie neu. Bei unserem Federseesteg sieht es allerdings  umgekehrt aus.

Erst 1 Jahr alt und schon gebrechlich wie mit 1oo Jahren.

SICHER IST SICHER , Hände weg von dem neuen Geländer.

Zum Teil sind wirklich messerscharfe Verwerfungen eingetreten, so schlecht waren die alten Handläufe nicht mal nach 10 Jahren.

Zum Anfassen zu gefährlich, nur zum Anschauen zu teuer.

… ob das Geländer noch so alt wird wie es schon aussieht, denke eher nicht.

Anfassen könnte teuer werden.

hier spielt man mit der Gesundheit der Besucher. Handverletzungen werden wohl billigend in Kauf genommen an der Jahrhundertbaustelle Federseesteg. Hier wird wohl das Planungsbüro sein Lehrgeld zurück bezahlen müssen, vorbei mit einem Auge zu drücken, hier müssten es schon zwei sein. Was wiederum nicht zumutbar ist gerade wegen dem schlechten Handlauf.

Bild-Bericht Kurgast B.B.

One Response to Hände hoch- auf dem Federseesteg.Teil2

  1. Nüchtern betrachtet sagt:

    Solch kritische Fragen bezüglich des geeigneten Materials wurden früher im Bauauschuß eingehend mit den Architekten abgewogen. Man darf das den Fachleuten nicht ohne weiteres allein überlassen, es muß auch kritischer Sachversand im Gemeinderat noch zum Ausdruck gebracht werden.
    Aber gerade dieses vermisse ich seit Jahren in Bad Buchau total. Es wird aber auch nicht mehr von den Volksvertretern gefordert. Nur noch Kopfnicker sind am Werk und sich gegenseitig mit Sand bewerfen, wie im Kindergarten.
    Die Ergebnisse können wir fast täglich verfolgen.