Plagiat – Dr.Guttenberg.

www.stupidedia.org

6 Responses to Plagiat – Dr.Guttenberg.

  1. Christof Rehberg sagt:

    Wo kann ich diese Paste bestellen? Würde gerne 100 Tuben ordern.
    LG
    Christof

  2. Heinz Weiss sagt:

    Nehme mal an direkt bei Frau Merkel, “ CDU- Kolonialwaren“, Berlin1.

  3. gerd001 sagt:

    Na wenn wir bei Schummeler und Betrüger sind sollten wir mal auch die anderen Politiker unter die Lupe nehmen! Ich denke es gibt auch noch mehr solche Schummler in den Reihen der SPD FDP oder diesen Linken da!

  4. parteifreund sagt:

    Außer CDU/CSU hat keine Partei das „C“ in ihrem Logo, welches Christliche Werte symbolisiert und zum praktizieren auffordert.

  5. Beobachter sagt:

    Wir werden heute wirklich bloß noch von Scheinheiligkeit, Lügengeflecht und Eigeninteressen manipuliert. Da soll dem Bürger das Messer nicht in der Tasche aufgehen. Bereits vor längere Zeit habe ich eine Sendung gesehen, in der behauptet wurde, Deutschland liege ziemlich weit oben in der Welttabelle der Korruption. Wobei der Begriff der Korruption nicht nur die eigentliche Bestechung umfasst, als vielmehr alle Unregelmäßigkeiten beinhaltet. Sogar vor manchen afrikanischen oder arabischen Staat sind wir platziert. Ich brachte den Mund vor lauter Staunen nicht mehr zu und hielt das für maßlos übertrieben, obwohl dies schon genau erläutert wurde. Heute muss ich zugestehen, habe ich mich diesen Ergebnissen weitgehend angeschlossen. Unser Staat und unsere Gesellschaft wird immer verlotterter und die Repräsentanten in allen Schichten marschieren kräftig voraus. Manche verkaufen das sogar als Fortschritt, den die Globalisierung fordert. Gute Nacht.

  6. Aufgewacht sagt:

    Nach T-Online Nachrichten Deutschland
    „In den vergangenen Tagen war Guttenberg immer heftiger in die Kritik geraten. Zuletzt war auch sein Doktorvater auf Distanz zu seinem ehemaligen Studenten gegangen. „Die in der Promotionsschrift von Herrn zu Guttenberg entdeckten, mir unvorstellbaren Mängel sind schwerwiegend und nicht akzeptabel“, der Bayreuther Jura-Professor Peter Häberle in einer schriftlichen Erklärung mit, die der Zeitung „Die Welt“ vorlag.
    Guttenberg hatte fremde Texte in seine Doktorarbeit teils ohne Quellenangaben übernommen. Dafür hat ihm die Universität Bayreuth den akademischen Titel bereits entzogen. Der Minister wehrte sich aber bis zuletzt gegen den Vorwurf, er habe mit Absicht betrogen.
    Mehr als 30.000 Doktoranden warfen Merkel in einem offenen Brief eine „Verhöhnung“ aller wissenschaftlichen Mitarbeiter vor. Die Behandlung der Plagiat-Affäre durch die Kanzlerin lege nahe, „dass es sich beim Erschleichen eines Doktortitels um ein Kavaliersdelikt handele“, zitiert das „Hamburger Abendblatt“.
    SZ vom 01.03.2011 „ Er (Guttenberg) hat einen großen Fehler gemacht, das kann man nicht wegdiskutieren. Der CSU-Politiker habe jedoch seinen Doktortitel abgegeben und sich entschuldigt. „Ich finde das macht die Größe eines Menschen und eines Politikers aus, wenn er das kann“ sagt Mappus.
    Also lieber Herr Ministerpräsident Mappus haben Sie die letzten Tage schon aufmerksam verfolgt? Wenn ja, verstanden haben Sie das Geschehen nicht. Der Doktortitel wurde aberkannt. Guttenberg hat sich entschuldigt, Reue und Einsicht in seine Fehler wurden allerdings nicht erkennbar. Das wird auch durch die Salamitaktik seiner Zugeständnisse untermauert. .Also ist die Entschuldigung für mich nur ein rein äußerliches Zeichen des Scheinbedauerns. Und genau, das ist, was an der Größe dieses Menschen zweifeln lässt, zumal er sich mit ethischen Werten sehr weit aus dem Fenster gelehnt hat. Sie haben allerdings recht, manche sind zu dieser rein äußerlichen Scheinhandlung nicht einmal fähig. Das sind die ganz hart Gesottenen. Die nunmehrige Abdankung Guttenbergs unter dem Zwang des massiven öffentlichen Druckes hinterlässt bitteren Nachgeschmack. Ein Rücktritt in Anstand und Würde bzw. mit menschlicher Größe sieht für mich anders aus.
    Was da die Koalitions-Politiker einschließlich der Kanzlerin in letzter Zeit wieder alles vom Stapel gelassen haben, bestätigt den fortschreitenden Charakterzerfall unserer Demokratie handfest. Auch Ihr persönlich abgegebener Standpunkt erhöht Ihre Popularität und Integrität ganz sicher nicht. Also dann bis zur Landtagswahl in Baden-Württemberg.