GEZ-Erhöhung fällt aus – und das ist gut so

…die Gebühren – Einzugs – Zigeuner GEZ bekamen endlich eins auf die Nase… Abzocker der dreistesten Form… Geld für überhöht freche Pensionen nötig

euer Tagesdreck und Billigproduktionen nerven… will keiner braucht keiner jeden Tag der selbe Dreck: Quiz-, Koch -, Merkel und Zoosendungen?

Mehr GEZ: Rundfunkbeitrag soll ab 2021 steigen - COMPUTER BILD
Computer Bild

“ARD-Vorsitzender Buhrow spricht von „Not“ und droht mit Einschnitten im Programm”. Ich und viele andere würden es nicht merken, wenn 50% der Programme eingestellt werden. Also sollte Herr Buhrow seinen “Vorschlag” doch einfach umsetzen”. Darüber hinaus finde ich es schon sehr unanständig in diesen Zeiten von Not bei einem derartig alimentierten System zu reden.

Wobei natürlich jetzt die Frage im Raum steht, wo wir denn mit den harten Einschnitten zu rechnen haben? Bei den Wiederholungen, oder doch den Quiz-, Koch- und Zoosendungen?

.

Die ARD und das ZDF brauchen dringend Geld, nicht für ihr Programm, sondern für ihre Pensionsverpflichtungen. Da geht nichts mehr, seit die Staaten die Zinsen abgeschafft haben.

Höhere Gehälter als die Kanzlerin, 74 Radio- und 21 TV-Sender, vergreisende Rentnercops und eine App für den Teletext – in aller Freundschaft, aber das geht zu weit. Warum das öffentlich-rechtliche Rundfunksystem heute nicht mehr zeitgemäß ist.

Weiterlesen auf focus.de

do guck na.

Von einem öffentlich-rechtlichen Sender erwarte ich ungeframte und ehrliche Informationen, politisch ungefärbte Hintergrundberichte, saubere und objektive Recherchen und die Beobachtungen von Pro und Contra zu den diversen Nachrichtenthemen. Und eine Unterscheidung zwischen „Bericht“ und „Meinung“. Denn ich zahle, ganz offiziell, eine Demokratieabgabe und keine Schul(ungs)gebühr.

Wenn ich mir also schon nicht aussuchen kann, wofür ich bezahle, dann erwarte ich wenigstens Objektivität. Denn ich bin erwachsen und kann mir meine eigene Meinung bilden – wenn ich Für und Wider kenne. Und solange dies in den ÖR-Medien nicht sichergestellt ist, sind sie mir auch keine 86 Cent mehr im Monat wert. … Achgut!

.

FDP-Politiker schwenkt auf AfD-Kurs zum öffentlichen Rundfunk um

Der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki, der bisher meist nur mit ungehobelten Äußerungen gegenüber der größten Oppositionsfraktion im Bundestag aufgefallen ist, hat dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk vorgeworfen,

einseitig zu berichten und Ängste zu schüren. Damit würden die Rundfunksender ihrem Programmauftrag nicht gerecht, sagte Kubicki

…..

Also, ich glaube schon, dass es da noch Möglichkeiten gibt, die `Not` zu lindern“, sagte der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, der „Bild“ (Samstagausgabe). Rehberg forderte vor allem Einschnitte bei den Intendanten-Gehältern.

„Wenn die Masse der Chefs der ARD mehr an Einkommen hat als die Bundeskanzlerin, dann gibt es da ein paar Fragestellungen“, sagte der CDU-Politiker der „Bild“.

Die Entscheidung Haseloffs, das Gesetz zu stoppen, bezeichnete Rehberg als „guten Schachzug“.