Gemeinderat gönnt sich schon mal in der Sitzung ein Bierchen.

Biberach- Coole Nachricht Kürzlich kolportierten wir, dass in der Küche, aus der sich die Gemeinderäte in Biberach während der Sitzungen mit Getränken versorgen können, nur Fremdbier zur Verfügung stünde. Dem sei nicht so, erklärte uns kürzlich OB Norbert Zeidler. Im Kühlschrank befände sich nämlich durchaus auch Biberacher Bier. Wir sagen: Cool!            (www.weberberg.de)

Da hätten wir einen ersten Vorschlag für den neuen Bad Buchauer Gemeinderat, ein Bierchen fürs Gemüt und zur Erfrischung. Bisher gab es in der Sitzung nur Wasser ( und Brot) Saft und Kaffee um den Durst zu stillen. Das mit dem Wissensdurst ist etwas anderes, geht aber auch mit den vorhandenen Mitteln im Sitzungssaal. . . lach.

Mit heimischen Bier wird es allerdings schwierig, einzig unser Thermalwasser ist hier heimisch. Bekömmlich, erfrischend und dazu gesund. Ganz sicher nicht schädlich und für den Schwaben wichtig: kostenlos in der Adelindis-Theme ab zu füllen.  Ob das in Zukunft der Bauhof mit einem Wasserfass bereit stellt oder der Amtsbote mit dem Elektromofa den Kurierdienst aufrecht erhält wird noch zu beraten sein.

Aber – der Gedanke an ein frisches Bierchen in der Sitzung ist nicht zu verachten.

Kommentare sind geschlossen.