Gefunden – ein unzufriedener Deutscher: warum ich immer wütiger bin!

In einem haben meine Kritiker recht.
Ich habe brav angefangen, wurde dann aber immer wütiger und aggressiver. Warum?
Es war einmal eine Zeit, da sind in Deutschland alle Politiker, die Beamten und die Justiz in Bund, Ländern und Gemeinden bei allen Themen für deutsche Interessen eingetreten und zwar in allen Parteien. Bis 1957 gab es sogar ein Guthaben im Staatshaushalt, wobei Steuern und Abgaben ein Zehntel so hoch waren wie heute. Und trotzdem haben diese Parteien laut und hitzig miteinander gestritten: Pro und Contra Neutralität, Wiedereinführung der Bundeswehr, freie Markt- oder Planwirtschaft, Ostverträge und so weiter. Und genau darum gab es damals für den Bürger eine Wahl. Wer z. B. für die Ostverträge war, die SPD, wer dagegen war, die CDU.

Das nennt man Demokratie!
Hier ist kein Platz für eine detaillierte Geschichte der BRD, aber irgendwann hörte diese seriöse Demokratie auf. Obwohl sämtliche Parteien, inklusive die Kanzler Schmidt (SPD) und Helmut Kohl (CDU) und die Presse (auch der linke Spiegel) offen gegen die Türkenflut waren, setzten sich die Türken mithilfe linker Gerichte und Politiker durch und fest. Das war so zwischen 1980 und 2000, genau da, als die linken Achtundsechziger ihren “Marsch durch die Institutionen” absolvierten, die Chaostruppe der Grünen hervorkroch, linksradikale wie Joschka Fischer Minister wurden, und nach der Wiedervereinigung die Mauermörderpartei SED als PDS in Parlamente kam. Ein Linksrutsch, CDU, FDP und SPD standen völlig deppert daneben.

Bereits vor 2000 wurde dann auch bereits ziemlich dreist an der Abgabe deutscher Souveränität an die EU gebastelt, besonders unter Kohl und Schäuble. Sichtbarstes Zeichen: Abschaffung der DM, Einführung des Euro 1998 ohne Volksabstimmung. Kohl selbst sagte, er habe “wie ein Diktator” gehandelt. Eine überwältigende Mehrheit der Deutschen hätte niemals zugestimmt, und was für ein Segen das gewesen wäre, sieht man heute. War das Demokratie? Nie und nimmer!
Aber schon stimmten alle Parteien dem Euro und jedem Gurken- und Bananendekret aus Brüssel geschlossen zu, und das Ausland regierte bereits gegen unsere Interessen herein und bestimmte mit. Die Zahlmeisterei fing richtig an!
Die EU wurde mit tollen Punkten beworben. Zum Beispiel Personenfreizügigkeit, du mußt keinen Ausweis mehr zeigen. Toll, wie man heute sieht. Oder Freiheit des Kapitalverkehrs. War ich einst sehr dafür. Und was haben wir heute? Totale Kontrolle sämtlicher Konten in ganz Europa durch den eigenen und fremde Staaten. Bankgeheimnis ausradiert. Ist das Demokratie? Alle Parteien sind jetzt für die Ausschnüffelung der Konten und die linke Ausraubung ihrer Bürger durch immer höhere Steuern.
So um 2000 fing übrigens auch das grüne Elend an. Klimaschwindel, Ökosteuern mit null Nutzen. Oder wer sieht welchen Nutzen? Ich seh’ bloß Verdoppelung der Stromkosten.

Und trotzdem blieb ich nett und zuversichtlich und immer noch optimistisch – bis 2007. Damals, vor acht Jahren, fing die Eurokrise an, die Staaten zahlten ihre Schulden nicht zurück, die Zocker-Banken kamen ins Wanken und mußten mit neuen Staatschulden gerettet werden und so weiter; trotzdem blieb ich noch relativ gefasst.
Aber 2010 war dann alles aus! Diametral gegen die Verträge von Maastricht und Lissabon beschlossen die abartige Merkel, der Schäuble u nd dann Bundestag und Bundesrat, die Schulden Griechenlands und nötigenfalls aller anderen EU-Länder direkt aus dem deutschen Staatshaushalt zu begleichen, um die EU und den Euro zu retten. Inzwischen hat das um die 500 Milliarden Euro deutsches Geld allein für Athen gekostet, und das Trauerspiel hat kein Ende! Das Volk wurde wieder nicht gefragt. Unsere Politiker bestimmten allein. Ist das Demokratie?
Seit damals ist der Ofen bei mir total aus! Ich kann die ganze Politikerbagage nicht mehr leiden! Und es ging ja so weiter! Wir haben jetzt Nullzinsen und sogar Negativzinsen, um den Euro und die EU zu retten. Das kostete die deutschen Sparer inzwischen um die 150 milliarden €. Ein Bankräuber, der 5000 Euro klaut, ist ein Verbrecher. Und was sind Politiker, die ihren eigenen Landsleuten hunderte Milliarden Euro stehlen? Ehrenmänner? FÜR MICH NICHT!

Die Lebensversicherungen werden kaputtgemacht, das Bausparen hört auf, das Sparkonto ist tot! Alles das Werk von Merkel & Co. Sie hätte damals nur sagen müssen, wir kommen für die Schulden anderer Länder gemäß Vertrag nicht auf, und die Griechenkrise wäre seit Jahren erledigt. Stattdessen werden unsere Beiträge an Brüssel und das Ausland noch in Billionenhöhe steigen, vor der ganze Kladderadatsch zusammenkracht. Ja, ich schiebe einen Hass auf die, welche ein einstmals demokratisches Land in zehn, fünfzehn Jahren in eine faktische Diktatur verwandelt haben und jeden Tag weitermachen, weitere deutsche Souveränität nach Brüssel abzugeben.

Dazu kommt die überstürzte Energiewende und der ganze grüne Klimbim, die grüne Pest, die uns auch Billionen kostet. Eine Billion haben die Regierenden ja bereits selber zugegeben! Man holt Bischöfe und Wahrsager in Energiekonferenzen und keine Ingenieure. Nur Ideologien (Homo, Gender) zählen, keine Fakten, koste es, was es wolle.. Und das betrifft natürlich auch den ganzen Linksrutsch. In der Zwischenzeit ist die FDP für Mindestlöhne und die CDU steht für DDR 2.0. So wird hier regiert.

Und jetzt aktuell die afrikanische Völkerwanderung nach Europa, die auch Billionen Euro kostet. Keiner der Politfeiglinge getraut sich, diesen Wahnsinn zu stoppen, denn der erste, der sein Maul aufmacht, wird als “Nazi” fertiggemacht. Stattdessen wird herunter bis zum kleinsten Schultheiß gleichgeschaltet von “Willkommenskultur”, von “Buntheit” und “Bereicherung” dahergefaselt und den Leuten vorgemacht, es kämen “Fachkräfte” und die jungen Afrikaner seien demographisch eine große Chance für uns alte Dackel. Was haben wir aber davon, wenn drei Ingenieure kommen und die anderen 3 Millionen, die nix können, dann auf dem Sozialamt sitzen. Da nützt die ganze gute Demographie nix. Damit werden die Renten nicht gerettet.

Ja, ich habe eine Wut auch auf diese unnötige und verlogene Geldverschwendung! Und der Flüchtlingsstrom wird nicht abreissen, wenn das Mittelmeer und die Grenzen nicht dichtgemacht werden und Recht und Gesetz keine Geltung mehr kriegen.
Hier herrscht nur noch die totale Idiotie! Warum soll ich mich freuen und Idioten Ehrerbietung erweisen? Obwohl ich es nicht wünsche: Viele Leser werden noch an dieses Weblog denken!
Und wenn einer sagt, es geht uns doch gut? Dann sage ich, wir leben nicht von Erspartem oder verdientem Geld. Ganz Europa (und die USA) leben auf einem gigantischen Schuldenbuckel. Die USA haben 58 Billionen Dollar Schulden laut CNBC! Die EU-Länder dürften mindestens 20 Billionen Euro Schulden haben. Und diese Riesensummen sind nur noch elektronisch.
Notenbanker wie der von Merkel installierte Italiener Draghi klicken jeden Tag auf eine Computer-Festplatte, schreiben eine Zahl rein, und schon liegen wieder 100 Millionen Euro auf einer Bank in Athen und Lissabon oder Paris.

So wird Geld heute “geschöpft”. Und dann wird die elektronische Zahl weitergereicht und weitergereicht und irgendwo kriegen dann die Leute an einem Bankomat Papiergeld, also Papier!
Wer glaubt, dass diese gigantischen Luftnummern ewig funktionieren, wird sich noch wundern!
Fazit: Gibt noch Leute die sich ernsthaft Gedanken machen. . .

31 Responses to Gefunden – ein unzufriedener Deutscher: warum ich immer wütiger bin!

  1. Bernt sagt:

    Endlich jemand der die Wahrheit schreibt und die Mißstände einer nicht mehr Funktionierenden Demokratie aufdeckt.Lasst endlich das Volk abstimmen zu den großen Fragen.

  2. Michel sagt:

    Leider die Wahrheit, ich habe Angst vor der nächsten Wahl…

  3. Heinz Weiss sagt:

    . . . bevor wir verhungern, müssen wir noch was klären, oder nicht?

  4. Miss Marple sagt:

    Also ich kann den unzufriedenen Deutschen sehr wohl verstehen.

    Langsam nimmt alles überhand. In Buchau sind ja auch schon neue Unterkünfte geplant. Noch 2 dazu, dann haben wir 3. Ich fühle mich ehrlich gesagt nicht mehr wohl.

    Zu Anfang kamen lauter nette Familien aus Syrien. Jetzt sehe ich nur noch Jungs und Männer.

    Sorry, aber ich habe Angst !!!!

    Bitte öffnet den Polizeiposten wieder !!!!

  5. Warum die jungen Männer komen und nicht etwa Alte und Frauen mit Kleinkindern, ist hier nachzulesen, falls sich jemand die Mühe machen möchte, die Realität kennenzulernen:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-in-europa-warum-vor-allem-maenner-asyl-suchen-1.2584201

    • BC- ler sagt:

      Zu Dirk Andresen Biberach, seit wann machst du auf Kekse und wer soll das verstehen.

      Bist du doch Woche für Woche der Werbefritze auf Weberberg.de für alle Türken im Kreis und solche die noch evtl. zum schmarotzen kommen wollen. Türkisch Biberach heißt hinter vorgehaltener Hand “ Weberberg.de“.
      Türkische Einwanderer, Türkisch Kebap, Türkische Veranstaltungen mit Bauchtanz ect. Ewig das gleiche zu lesen geht einem zwar auf Dauer gegen den Stich aber ist halt so wenn man überzeugter Kebap-Einwanderungsunterstützer ist.

  6. Heinz Weiss sagt:

    Für mich als Bürger einer reichen Nation ist es unerträglich mit anzusehen wie täglich Mitmenschen um essen betteln. Ja auch in Bad Buchau und weiter so bis an die Landesgrenzen „ohne“ Ausnahmen.
    Dies bezeugen nicht zuletzt die zahlreichen Tafeln mit ihren langen Warteschlangen. In Biberach täglich beschämend mit anzusehen beim vorbeifahren bevor es links weg zum Autohaus Opel weiter geht.
    Wer das übersieht oder gar verdrängt hat ein gewaltiges Problem mit sich selber. Was dagegen zu tun ist ja immer des anderen Sache – eben echt deutsch. Und da behaupten allen Ernstes einige Vollpfosten dass wir keine Essensprobleme in Bund, Land und Dorf haben. Ich denke das sollte jedem Anregung genug sein um etwas dagegen zu tun.
    Das ist mir so peinlich dass ich nicht mal davon ein Foto machen möchte, nein Danke überhebliches CDU-Deutschland.

    • Helmut sagt:

      Danke! Trifft! Die Tafel ist von sich aus schon beschämend, daß gesammelt werden muß für „Bürger“, deren Existenzminimum der Staat nach Hartz 4 nicht deckt, egal warum auch immer ( alternativlos?). Der gemeine Jockel muß die Seinigen aus Sammelgut, großzügig mit Fressberechtigung vom Amt beschieden, versorgen, weil der Sozialstaat sich von Sozial verabschiedet hat. Eigentlich eine christliche Tugend. Schade nur daß sich die Herren aufgrund dieser Solidarität wissend, die Taschen vollstopfen, alle Abzocker alimentieren, zeigt den Niedergang einstigen Großmutes und zivilisatorischer Errungenschaften.

  7. „Die Menge an Lebensmitteln die täglich in Deutschland von Lebensmittelgeschäften weggeworfen und vernichtet wird, dazu noch das Gemüse, Kartoffeln, Salate und Obst die nicht der optischen Norm entsprechen …“ Das würde keiner einsammeln? Wie schlecht informiert ist das denn? Es gibt etliche Organisationen im In. und Ausland, die das tun. Nur leider schmeißen viele Läden ihre Lebensmittel lieber auf den Müll.

  8. Ein Banker, ein BILD-Leser und ein Flüchtling sitzen am gleichen Tisch. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der Banker nimmt 11 davon und sagt zum BILD-Leser: „Pass auf, der Asylant will dir deinen Keks wegnehmen.“

    • Biber sagt:

      Richtig sollte es heißen : ein Banker, ein Weberbergleser und ein Asylant welcher sagt „der Weberbergleser“ nahm mir mein Keks weg.

    • Tom sagt:

      Die Richtige Frage wäre: wer hat das Geld für die Kekse verdient? Der sitzt nicht am Tisch, weil der beim Arbeiten ist, um für alle anderen zu bezahlen.

      PS: Auch für pensionierte Lehrer muss der Arbeiter schuften und Steuern bezahlen, damit Andresen Staatskente und Zeit zum Fabelerzählen hat.

  9. Kanzacher sagt:

    Ich kann mich dem „Unzufriedenen Deutschen“ nur anschließen…
    Wie lange dauert es noch bis es hier „knallt“ ?

  10. Ignatius van-Grell sagt:

    Hut ab, Herr Heinz Weiß, für Ihren Mut, und detto für einige Leserbrief-Schreiber.

    Die BRD ein reiches Land? Wir haben „offiziell“ knapp 3 Billionen Euro Schulden. Mit wirklicher, d.h. unverlogener Mathematik, aber fast 20 Billionen. (auf ein paar Billionen mehr oder weniger kommts bei der Größenordnung nicht mehr an.)

    Das heißt, wir sind vollkommen bankrott, und die anderen von uns verhaltenen EU-Länder noch „bankrotter“ (wenn das ginge). Sobald die Menschen merken, dass unser ganzes Fiat-Papiergeld ungedeckte Schmierzettel sind, seit 1913 (FED) „ausgegeben“ von den internationalen Bankster-Clans, klappt alles wie ein Kartenhaus zusammen. Nur globaler und somit totaler als damals in den 1930er-Jahren.

    Und dann stehen wir da – unvorbereitet, uneins, ohne Vorräte, ohne Waffen, aber mit zig Millionen Invasoren, die interessanterweise überwiegend „männlich, ledig, jung“ sind – und aggressiv. Bürgerkrieg direkt voraus.

    Liebe Leute, wenn Ihr Klartext verkraftet, was leider *noch* die wenigstens vermögen, dann lest mal vom Freiburger Journalisten Gerhard Wisnewskis, was er kürzlich im Rottenburger KOPP-Verlag veröffentlichte. Knallhart an der Wirklichkeit:

    1) Gerhard Wisnewski, 27. Juli 2015: Männlich, ledig, jung:
    _Warum die »Flüchtlingswaffe« bald explodieren wird_
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/maennlich-ledig-jung-warum-die-fluechtlingswaffe-bald-explodieren-wird.html

    2) Gerhard Wisnewski, 28. August 2015:
    _Invasion: Flüchtlingswelle ist der Verteidigungsfall_
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/invasion-fluechtlingswelle-ist-der-verteidigungsfall.html

    D.h. wir müssen Bürgerwehren gründen und überlegen, wer, wann, wo und wie die jetzigen Landeshochverräter, die unser Land seit Jahrzehnten auf Geheiß der Hochfinanz ruinieren, verhaftet und vor Gericht stellt. Gericht? Im Bürgerkrieg ist das meistens ein Standgericht.
    Aber liebe Leute, so sieht die Lage eben aus, und nichts – außer ein Wunder – wird uns vor der unvorstellbaren Katastrophe bewahren. Haben wir ein Wunder verdient? Wir Massenabtreiber und Gottesbeleidiger? Peinliche Frage. Dann also Gottes Strafe, siehe Alois Irlmaier.

    Gnade uns Gott.

  11. der Redaktion bekannt sagt:

    Guten Tag, Herr Weiss,

    und vielen Dank für Ihre informativen Kommentare zu dem steigenden Flüchtlingsproblem.

    Was bisher nur wenig angesprochen wurde ist der Grund weshalb ganz Schwarz- Afrika sich mittlerweile auf den Weg nach Europa macht. Der Hauptgrund liegt bei den unterschiedlichen Glaubens- und Religionsrichtungen. Kurz gesagt „Moslems mögen keine Christen“ „ Christen keine Moslems“ „Schiiten keine Sunniten“ usw. und gehen mit Macheten und Kalaschnikows aufeinander los. Und alle kommen ins vermeintliche Paradies nach Europa,

    bringen aber genau diese Probleme ihrer Heimat mit hierher. Die Steigerung dieserKonflikte kommt noch durch zunehmenden Einfluss der IS Milizen die sich mit Sicherheit bald in Europa einfinden (oder vielleicht schon hier sind). Derartige Glaubenskriege hat es vor Hunderten von Jahren zwischen Protestanten und Katholiken auch in Mitteleuropa gegeben. Darüber sind wir Gott sei Dank hinaus. Wer kümmert sich heute schon gross darüber ob sein Nachbar irgendeiner Sekte angehört. Bei den Migranten ist das anders und die ersten Schlägereien sind schon im Gange.

    Gruss, H.J.

  12. Lieber Herr Weiss,
    lassen Sie sich nicht unterkriegen von diesen politisch-korrekten Gutmenschen. Auch wenn jetzt die Presse anfängt zu geifern. Die darf ja weithin gar nicht anders. Ich habe als Christenmensch und Pastor zwar keinen Haß auf diese Menschen. Ansonsten unterstütze ich den obigen Beitrag soweit ich alles richtig wahrgenommen habe vollinhaltlich. Ich schüttle einerseits ungläubig den Kopf über soviel Ignoranz in Politik und Medien und bin andererseits entsetzt über die Bosheit, die man manchen unterstellen muß, mit der sie unser deutsches Volk und christliches Abendland gezielt zerstören wollen. Wir müssen allerdings wohl davon ausgehen, daß unsere deutschen Politiker zumeist nur ganz kleine Rädchen in einem viel größeren Getriebe sind. Der Weg für die Flüchtlingsströme aus Afrika wurde von Hintergrundmächten freigemacht über den Sturz Gadaffis. Es ist trotz alledem wichtig, daß wir deutschen Bürger deutlich die Stimme erheben gegen diesen Wahnsinn – man kann es beim besten Willen nicht anders bezeichnen. Wenn Merkel in Marxloh sagt: „Wir brauchen mehr Menschen mit Migrationshintergrund“, dann sagt sie im Klartext: Wir brauchen mehr Marxloh in Deutschland, mehr Destabilisierung, mehr Unsicherheit, mehr Chaos, mehr Kriminalität, mehr Gewalt – im letzten Grunde mehr bürgerkriegsähnliche Szenarien.
    Ich weise auf der Internetseite und Evangelischen Freikirche Riedlingen unter „Kurz bemerkt“ ebenfalls immer wieder auch auf diese Mißstände hin und werde auch zu diesem Vorgang etwas schreiben. Sagen Sie weiter mutig, was zwar vielleicht nicht alle, aber doch sehr viele und wahrscheinlich sogar die allermeisten Deutschen denken. Und sogar Ausländer. In RTL-Extra am Montag, 24.8.2015 um 22.15 Uhr kam ein erstaunlich guter Beitrag über Duisburg-Marxloh. Da hat unter anderem ein Ausländer!!! gesagt: Das kann ja nicht gutgehen, wenn so viele Menschen aus so vielen verschiedenen Ländern hier zusammenleben müssen. Wohlgemerkt: Worte eines Ausländers, der wohl unter der Gewalt der Bulgaren und Rumänen dort leidet. Aber unsere „Mutti“ der Nation sagt: wir brauchen mehr davon. Wahnsinn!
    Alles Gute und Gottes Segen Ihnen!

  13. Ignatius Van-Grelle sagt:

    Danke, Herr Jakob Tscharntke und andere Leserbrief-Schreiber, für Ihre weisen Worte!

    Gott sei Dank gibt es also doch noch ein paar Christen mit Verstand in der Bussen-Gegend. Das ist gut zu wissen angesichts der traurigen Tatsache, dass auch hier schon bald der Bürgerkrieg wüten wird (das sagen inzwischen immer mehr normale Bürger, da hat der original Briefeschreiber sehr Recht). Spätestens dann werden wir aufrechten Bürger uns um den Heiligen Berg Oberschwabens scharen und unsere Heimat verteidigen müssen – ob wir wollen oder nicht.

    Sobald der Zusammenbruch des lügnerischen Fiat-Geldsystems passiert, geht es los, und zwar sozusagen über Nacht. Leider erst dann platzt dem deutschen Michel der Kragen, wenn er alle Papier„werte“ verloren hat. Die Zeichen der Zeit sagten es schon lange voraus, aber träge sind wir dummen Menschen eben, und wir ließen uns vom Materialismus blenden.

    Doch lieber spät aufwachen als nie.
    Wo ist unser moderner Andreas Hofer, wenn wir ihn am meisten brauchen?
    Möge Gott uns beistehen in dieser schwersten Stunde unserer Geschichte.

  14. AlfredBuck sagt:

    Endlich mal einer , der sich was gegen diesen Unsinn zu sagen traut.
    Ich hoffe , dass endlich mehr erkennen , dass das nicht so weitergehen kann.
    Weiter so !!

  15. Helmut sagt:

    Ich möchte einen Internetkommentar einfügen, dem Leser ist es anempfohlen, sich seine Gedanken zu machen. Mich macht es betroffen, immer als Deutscher der Schuldige zu sein. Eine solche Ansicht ist für mich streng genommen eine Ansage. Immer fordern, nix leisten und in der Vergabgenheit auch die Hand aufgehalten…denn es gibt bekanntermaßen immer Zwei!

    Vielleicht darf ich das noch sagen..?
    Wir sind aus dem Mittleren Osten und sind es mit ganzem Herzen.
    Alles das hier und jetzt geschieht hat langen Geschichtlichen Hintergrund. Europa hat den Mittleren Osten über Jahrhunderte vergewaltigt. Die letzten Auswüchse sind die IS-Mörder wie auch die Mörder der PKK, YPG und andere Kurdische wie auch Sunnitische Mörderbanden. Speziell PKK sind ein Kind Deutschlands.
    Jetzt kommen die Abrechnungen und diese sind wohlverdient.
    Mir ist bewusst das der Grossteil der Deutschen Bevölkerung das nicht wollte, doch unterstützt hat man das über Jahrhunderte.
    – Wie sieht die Zukunft aus?
    Es werden noch viele Millionen nach Europa strömen. Wir im Mittleren Osten werden das nicht unterbinden, im Gegenteil, sondern unterstützen.
    Jeder IS-Mörder weniger in Syrien ist eine Entlastung für unser Land doch sollte es keine weitere Belastung für Europa sein kommen diese Mörder doch zum Grossteil aus Europa.
    Auch Afrika wird noch viele, viele Millionen Menschen nach Europa senden.
    Auch hier. All diese Verbrecherorganisationen unter dem Deckmantel einer Religion (es ist vollkommen egal welche Religion sie sich umhängen!) haben deren Ursprung in Europa. Wahabismus. Eine Erfindung Englands. PKK. Eine Erfindung Deutschlands. Nicht zu vergessen Frankreich das nicht nur Syrien sondern auch Libyen mit Blut und Mord überzogen hat (die IS-Mörder wurden mit Absprache Frankreichs und der Türkei in Syrien installiert).
    Europa ist am Ende und da führt auch kein Weg vorbei. Ich hatte vorhin zum Thema „Grenzzaun“ geschrieben; „Dieser funktioniert in beide Richtungen“, und dieser wird überall in Europa aufgezogen nicht nur in Ungarn. Die Baltischen Staaten beginne ebenfalls. Am Ende wird Europa, eingezäunt, untergehen.
    – Was können die Europäer dagegen unternehmen?
    Nichts. Es ist zu spät. Der politische Filz wird sich aus dem Staub machen. Nicht mehr lange und dieses Merkel und der Rest der Bande wird sich absetzen. Es werden nicht alle schaffen doch die Spitzen haben vorgesorgt, seit langem vorgesorgt.
    Und dann beginnt der Verteilungskampf und den werden die Europäer verlieren. Derzeit fallen Millionen von Menschen in Europa ein. Diese Menschen haben Erfahrung im Umgang mit Waffen. Diese Menschen haben Erfahrung mit Blut und Kampf. Diese Menschen werde sich nehmen was sie sich wünschen. Wer sollte sie aufhalten? Die Bundeswehr?? Die Deutsche Polizei?? Die verweichlichten Buben und Mädchen Deutschlands??
    Guten Abend, Peter
    PS.
    Viel Glück den Menschen in Deutschland in der neuen Welt..

  16. Helmut sagt:

    Ein Zitat, wenn auch vom schlechten Roten (lach, die SPD ist am Arsch, damals o.k.):
    Herbert Wehner, Fraktionsvorsitzender (SPD): „Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen, dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt. Dann werden wir zu Prügelknaben gemacht werden. Ich sage euch – wir sind am Ende mitschuldig, wenn faschistische Organisationen aktiv werden. Es ist nicht genug, vor Ausländerfeindlichkeit zu warnen – wir müssen die Ursachen angehen, weil uns sonst die Bevölkerung die Absicht, den Willen und die Kraft abspricht, das Problem in den Griff zu bekommen.“ am 15.2.1982 in einer Sitzung des SPD-Vorstandes, Spiegel

  17. Walter Münst sagt:

    Es gibt sie doch noch, die die Wahrheit OFFEN sagen. Ich bin sicher nicht ausländerfeindlich, aber schmarotzerfeindlich.
    Und wenn ich sehe wie unsere Kanzlerin protestierende Familien, die offen sagen,
    wie sie dazu stehen, als Rechtsradikale einstuft, umso mehr Respekt an Herrn Weiß.
    Wo bleibt da die Meinungsfreiheit.
    Wenn ich in der Geschichte nachdenke, hatte wir schon mal das Problem,
    „Du kannst schon Deine Meinung sagen, solange Du die gleiche hast, wie ich“.
    Aber am meisten bestürzt mich, was unsere Kinder einmal damit erwartet.

  18. Auch bedenken sagt:

    Keiner will die Völkerwanderung aus dem vorderen Orient und Afrika aufnehmen. In der EU sträuben sich die meisten gegen eine gerechte Verteilung. Zäune werden gebaut. Deutschland hat diese Sorgen nicht, aber alle anderen. Mit deutscher Gründlichkeit erledigen wir die traurige Aufgabe als unser „ureigenstes“ Problem möglichst vorbildlich. Angeblich können wir uns das bis zum Nimmerleinstag leisten, so sagen es unsere Politiker, die sich nationale Gedanken nicht leisten wollen. Schließlich tummeln sich in Deutschland die „Nazis“. Alle, die sich um die Zukunft unseres Landes echte Sorgen machen, laufen Gefahr in diesen Topf geworfen zu werden. Bei den anderen Nationen geht es schließlich nur um die Sicherheit bzw. den Wohlstand des eigenen Volkes. Bei uns geht es um die Bewältigung der Vergangenheit. Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht das Gleiche. Da sind sich alle Nationen und vor allem auch die ehemaligen Kolonialmächte, die lange Zeit ihren Wohlstand daraus gezogen haben, aber heute nichts mehr davon wissen wollen, einig.
    Sicher hat Deutschland viel Unglück über die Welt und sich selbst gebracht. Wir dürfen das nie vergessen. Aber an der jetzigen Völkerwanderung haben wir nun wirklich nicht die Hauptschuld zu tragen. Und die Vermischung der beiden völlig isolierten Tatsachen ist unseriös, steht aber bei unserem politischen Handeln als schlechtes Gewissen immer im Hintergrund. Wir müssen uns endlich eingestehen, dass wir die Welt alleine nicht retten können, weder mit abscheulichen, verbrecherischen Taten aber auch nicht als genereller Weltverbesserer. Davon kann man allerdings bei uns überhaupt (noch) nichts merken. Wir wollen schon wieder Weltmeister spielen! Das ist aber noch nie gut ausgegangen.

  19. Mit Verwunderung und Bewunderung habe ich Ihren Beitrag gelesen, stimme Ihnen in jedem genannten Punkt hundertprozentig zu. Wir werden uns in einigen Jahren als Gesellschaft wünschen, wir hätten dieser unvorstellbaren Menschenmasse, die zu uns kommt, Einhalt geboten. Aber diese Meinung vertritt nach Meinung unserer Politiker
    nur Pack und Mob. Jetzt weiß ich wenigstens, zu welcher Gesellschaftsgruppe ich gehöre, wenn ich gegen diesen Asylansturm rede. Wenn ich mich jedoch in meinem Umfeld mit Menschen unterhalte, erkenne ich, das 95 % meine Meinung teilen.
    Sicherlich sind Gewaltausschreitungen nicht der richtige Weg, aber vielleicht für einige
    Bundesbürger die letzte Chance, um unsere Politiker von diesem Wahnsinn zu überzeugen. Macht doch Deutschland kaputt. Wie weit seit Ihr eigentlich von Eurem
    Volk entfernt. Demokratie, unsere ist eine Lachnummer.
    Aber das wir in Deutschland nicht mehr unsere Meinung öffentlich sagen dürfen, ist schon pervers. Mich würde einmal die Denkweise unserer Volksvertreter interessieren.
    Wer soll diesen Wahnsinn finanzieren, heute und in Zukunft. Auch Deutschland ist nicht in der Lage, diese Menschen mit einem Arbeitsplatz zu versorgen, also werden Sie bis zum St. Nimmerleinstag auf Hilfe angewiesen sein, ganz zu schweigen, von dem, was diese Menschen für eine Einstellung zu unserer Gesellschaft haben.

  20. Autorität2015 sagt:

    Liebe Südfinderredeakteure und Weberberg. de Betreiber. Nun mal zum wesenetlichen was eure fremdgesteuerte Leserverdummung betrifft!!!

    Jetzt habe ich mal den ganzen Artikel von Weiss gelesen. Was der schreibt ist mehr als die Wirklichkeit, das hat gesessen und sitzt immer noch tief drin. Endlich mal einer der sagt was sich die Politiker beim Arschzukneifen verdrücken. Liebes Infoheft und Weberbergblog da könnt ihr euch eine Seite abschreiben und den ganzen Text komplett veröffentlichen. Daran kann jeder erkennen wie erbärmlich ihr versucht den Artikel ins Fremdenfeindliche Eck zu ziehen.
    Seid ihr wirklich so feige und Opportunistisch oder tatsächlich so dumm. Dann sind eure Leser Volltrottel die jede Woche euer Gewäsch kommentarlos hinnehmen. Na ja wenigsten kostet der Schrott nichts und zum Salat einpacken eignet sich der Südfinder auf dem Wochenmarkt immer recht gut.

    Die Rechnung geht nicht auf, vorher geht der Südfinder unter “bitte keine Werbung” wieder zurück und Weberberg.de mausert sich zum kritiklosen Türkenkino.
    Aber wie schon in einem Leserbrief angedeutet. Südfinder muss seine Fahne in jeden Wind hängen wegen der Werbekunden, und Weberberg.de wird von einem ehemaligen Lehrer betrieben der schon immer auf Staatskosten gelebt hat und das auch weiter tut und somit das gut findet.
    http://www.amfedersee.de ist hier klar im Vorteil:
    frei denkend, frei redent und frei heraus.

    Im Gegensatz zu euch: karriert, klein karriert, korregiert !

  21. AlfredBuck sagt:

    Endlich einer , der mal aus der Deckung kommt und die wirklichen Probleme mal nennt.
    Weiter so , unser Land ist zu Schade , um von den meist „Sozialimigranten“ unterwandert zu werden und keiner sonst traut sich was zu sagen.

  22. Helmut sagt:

    In Grimms Märchen gibt es unzählige Parallelen zur Lüge, Tücke und Rumschleimen. Daß die Gebrüder Grimm ein einwandfreies, gutes und sauberes bildreiches Deutsch geschrieben und gepflegt haben, weiß ein Germanistikstudent nicht mehr, den Bedeutungen Goethes und Schillers sicher abhold. Will ja keine Sau mehr, isch schwäbisch! Jetzt haben wir Kretschmann, Obergrüner Lehrer in BaWü, im Schlepptau Öney, Palmer, Klein und so weiter. Ich habe noch keinen Report gelesen, daß von den Damen und Herren außer Studium ein Furz auf einer Baustelle, CNC-Arbeitsplatz, am Postschalter oder an einem Baurahof gschafft worden ist. Im Grunde blanke Fiedla! Und die wollen uns die Welt erklären und nötigen uns ein Zeug auf, dees hanenbüchen ist. Und wollen dies, laut Palmer (sein Vater ruhe in Frieden). mit Polizeigesetz (Beschlagnahme Wohnraum) durchsetzen. Der Grüne Özlimez oder wie der heisst, setzt das Verammlungsverbot in Sachsen (Kommentar SZ) wegen Willkommensfest, zu dem fast keine Asylanten kommen, aus, obwohl dies ein Rechtsbruch ist. Das schert diese Mischpoke und Pack-Beschimpfer der Bürger nicht die Bohne. Bei Grimms Märchen bekommt der Wolf 12 Wackersteine indden Ranzen und verreckt dann.