Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Gefahrenabwehr im ländlichen Raum – Diskussionsabend SPD-Landesinnenminister Reinhold Gall

Konzept zur Gefahrenabwehr im ländlichen Raum
SPD-Landesinnenminister Reinhold Gall kommt in den Landkreis Biberach
BIBERACH – Der Biberacher Bundestagsabgeordnete und SPD-Kreisvorsitzende Martin Gers-ter kann erneut einen hochkarätigen Gast begrüßen: Nach der SPD-Landesgeneralsekretärin Katja Mast MdB kommt nun SPD-Landesinnenminister Reinhold Gall MdL in den Landkreis Biberach. Am Freitag, 2. März, wird er ab 19.30 Uhr im Volksbanksaal am Biberacher Bismarckring (Nähe Bahnhof) unter dem Motto „In Freiheit und Sicherheit leben – unser Konzept zur Gefahrenabwehr im ländlichen Raum“ die von der grün-roten Landesregierung geplanten Änderungen der Polizeistruktur vorstellen und mit den Anwesenden diskutieren. Martin Gerster lädt zu dieser öffentlichen Veranstaltung des SPD-Kreisverbands herzlich ein und freut sich, dass sich der Minister trotz vieler Anfragen entschieden hat in den Kreis Biberach zu kommen: „Jeder kann sich an diesem Abend ein eigenes Bild machen von Innenminister Gall, der auch seine Pläne zur Polizeireform vorstellen wird, und eine Diskussion ist von uns ausdrücklich erwünscht, denn in jüngster Vergangenheit sind in diesem Zusammenhang zahlreiche falsche Behauptungen aufgestellt worden.“
Schon vor der Abendveranstaltung nimmt der Minister Termine im Landkreis wahr zur Erläute-rung seines Konzepts vor Ort. So besucht er am Nachmittag das Polizeirevier Riedlingen, danach ist er beim Bereitschaftspolizeistandort Biberach zu Gast, um anschließend im Landratsamt Landrat, Kreistag und den Sicherheitsverantwortlichen im Landkreis Biberach Rede und Antwort zu stehen, als Abschluss mit dem Eintrag ins Gästebuch des Landkreises. „Innenminister Reinhold Gall ist es ein Anliegen mit uns über die veränderte Sicherheitslage zu sprechen und die notwendigen Reformen insbesondere bei der Polizei zu diskutieren“, erläuterte der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster. „Neue Formen der Kriminalität und veränderte Gefahrenlagen erfordern Antworten von Seiten der Politik, insbesondere bei der Polizei in Baden-Württemberg gilt es, die Weichen für die Zukunft zu stellen.“ Zu lange habe die frühere schwarz-gelbe Landesregierung Reformen verschleppt, die Überalterung der Polizei hingenommen und die Polizei im ländlichen Raum durch die Schließung von rund 200 Polizeiposten ausgedünnt. „Wir wollen hingegen die Präsenz der Polizei in der Fläche stärken: Durch eine Veränderung der Polizeistrukturen werden zusätzlich rund 650 Stellen im Polizeivollzugsdienst und damit für die Streifen- und Ermittlungsdienste der Polizeireviere und –posten vor Ort bereitstehen, außerdem kommen rund 240 Stellen im Nichtvollzugsdienst hinzu“, stellte Gerster klar. Der Eintritt zu der Veranstaltung mit dem baden-württembergischen Innenminister Reinhold Gall MdL am Freitag, 2. März, ab 19.30 Uhr im Biberacher Volksbanksaal ist frei.
°°°°°°°°°°°°°°°°°