Fußballdeppen unter sich: – Hamburger SV: Antrag Ausschluss von AfD-Mitgliedern

Ein Antrag auf Ausschluss von AfD-Mitgliedern aus dem Hamburger SV sorgt im Vorfeld der Mitgliederversammlung des Traditionsclubs am 18. Februar für Diskussionen.

Peter Gottschalk, Vorsitzender des HSV-Seniorenrats, will darüber abstimmen lassen und hat einen entsprechenden Antrag eingebracht. Zufällig ist dieser senile Mann Vorsitzender in einem Hamburger SPD-Ortsverein. Klassischer Rotfaschist.

so benahmen sich vor Zeiten die Nazis. Habt ihr bis heute gut gelernt, Toooor

– AfD-Stern für die Kleidung

– An Geschäften und Einrichtungen: „Kauft nicht bei AfDlern“

– Beamte und Mitarbeiter der AfD suspendieren bzw. kündigen

– Kein Bankkonto mehr für AfDler

Und zuletzt natürlich Ghettos mit Zäunen errichten, wo AfDler konzentriert werden können

Denn: Deutschland ist ein weltoffenes, buntes und tolerantes Land, da haben Wähler oder Mitglieder der AfD als demokratisch legitimierte Partei keinen Platz.

 

Die Mitglieder des Hamburger SV könnten bei der nächsten Versammlung darüber abstimmen, ob Anhänger der AfD gleichzeitig dem Traditionsclub angehören dürfen. Die AfD ler können bestimmen ob mit ihren Steuergeldern der Fußball weiter unterstützt werden soll.

2 Kommentare zu Fußballdeppen unter sich: – Hamburger SV: Antrag Ausschluss von AfD-Mitgliedern

  1. Heinz Seip sagt:

    HSV – der Absteiger !

  2. Biberacher sagt:

    Ungefähr 3 Millionen Menschen haben die AfD gewählt, das ist mehr, als manches Bundesland Einwohner hat. Die AfD ist die 3.-größte von 7 im Bundestag vertretenen Parteien, wann wird das solchen dummen Menschen endlich klar?
    Die AfD ist eine demokratische, verfassungstreue Partei, die von Millionen gewählt wurde. Dass man beim Fussball auch dumme Menschen trifft, war klar, aber dass dümmste Menschen dümmste Ideen haben ist schon nazihaft gefährlich dumm.
    Grund genug, um weiter die AfD zu wählen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.