Freundlicher Merkelgast-Verbrecher gesucht…

Schwarzer mit Baby tritt brutal auf Schwerbehinderten ein

aber bitte mit Nachsicht… er wollte doch nur mit den Drecksdeutschen spielen…

Nach der Attacke am Düsseldorfer Hauptbahnhof konnte der Verdächtige flüchten.

Schwarzer mit Baby tritt brutal auf Schwerbehinderten ein

Düsseldorf. Brutale Attacke am helllichten Tag am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Ein Schwarzer mit Baby auf dem Arm tritt mehrfach auf einen Schwerbehinderten ein. Der 32-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er aufgrund diverser Knochenbrüche operiert werden musste. Die Polizei fahndet mit Fotos nach dem Täter.

Weiterlesen auf express.de

noch eins… danke Merkel…

17-Jähriger nach Prügel-Attacke durch zwei „Männer“ gestorben

Berlin-Neukölln. Der Jugendliche war von zwei „Männern“ in der Berliner Hasenheide unvermittelt attackiert und zusammengeschlagen worden. Nun – etwa eine Woche später – starb er im Krankenhaus. Die Ermittler prüfen, ob es einen Zusammenhang mit weiteren brutalen Angriffen auf Jugendliche gibt. Weiterlesen auf berliner-kurier.de

.

Streit um Maske im Supermarkt eskaliert: 67-Jähriger schwer verletzt

Glinde, Schleswig-Holstein. Ein 67-jähriger Mann geriet mit einem dunkelhaarigen, dunkeläugigen jungen „Mann“ in Streit, den er darauf angesprochen hatte, dass er die Maske nicht korrekt trage. Der Jüngere hat daraufhin mehrfach mit der Faust auf den Kopf des älteren Mannes eingeschlagen, bis andere Kunden dazwischen gingen. Weiterlesen auf polizei.news

.

Brutaler Raubüberfall durch drei Araber in Frankfurt

Frankfurt. Zunächst malträtierten die drei arabisch aussehenden Räuber ihr 35-jähriges Opfer mit Fäusten und als er kurz darauf auf dem Boden lag mit Füßen. Währenddessen entrissen sie ihm das Handy sowie eine Halskette. Währen die Täter den 35-Jährigen zusammenschlugen, kamen weitere Araber hinzu, die dem Opfer in keiner Weise zu Hilfe kamen. Weiterlesen auf tag24.de

.

Cancel-Wünsche auf Twitter: Der Nordkurier soll seine Textchefin rauswerfen

Der Nordkurier soll seine Textchefin rauswerfen, fordert der Haltungsadel auf Twitter, weil sie drüber berichtete, dass laut BKA auf Querdenker-Demos von linken Gegendemonstranten die größte Gefahr droht. Chefredakteur Jürgen Mladek erklärt, warum das nicht geschehen wird. Weiterlesen auf nordkurier.de