Morgen, Freitag der 13.

… zu Urgr0ßvaters Zeiten schon eine beachtetes Datum, morgen Freitag ist der 13.

Der Freitag der 13. gilt im Volksmund als ein Tag, an dem besonders viele Unglücke passieren. Der Wochentag als Jesu Todestag und die  13 als Unglückszahl  stammen aus christlicher Tradition.  Die krankhafte Angst vor einem Freitag dem 13. wird Paraskavedekatriaphobie genannt. Dieses Phänomen kann im Einzelfall so weit führen, dass Betroffene Reisen und Termine absagen oder sich an einem Freitag, dem Dreizehnten, nicht aus dem Bett trauen.

Auswertungen von Unfalldaten haben ergeben, dass sich an einem Freitag dem 13. nicht mehr Verkehrsunfälle mit schwerem Sachschaden ereignen als an einem Freitag dem 6. oder 20.  Eine Untersuchung der Unfallmeldungen im Jahr 2009 durch den ADAC hat ergeben, dass an einem Freitag dem 13. die Anzahl der Unfallmeldungen 894 betrug, während an anderen Tagen 975 Unfälle zur Meldung kamen.

2 Responses to Morgen, Freitag der 13.

  1. H-J W sagt:

    Am Freitag den 13. Oktober 1307 wurde in Frankreich durch König Philipp IV der Templerorden in einer Nacht- und Nebelaktion an allen Templerhochburgen in Frankreich durch ein koordiniertes und lange geplantes Vorgehen überfallen und
    durch seine Söldner geschlagen. In der Zeit danach bis 1310 wurden dann die
    verhafteten Templer verurteilt und hingerichtet.
    Seither gilt in Europa der Freitag der 13. als Unglückstag, was jedoch lediglich Aberglaube ist. An diesem Tag passiert nicht mehr oder weniger an „höherer Gewalt“
    wie an jedem anderen Tag.

    • unglück am 13.1.2012 sagt:

      Bei einem Schiffsunglück vor der Westküste Italiens sind in der Nacht zum Samstag mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Die “Costa Concordia” mit rund 4.200 Menschen an Bord war nahe der Insel Giglio auf eine Sandbank gelaufen.