Frage eines Reporters zur Obergrenze bringt Merkel in Erklärungsnot + Video 10. Oktober 2017 17:39

„Müssen Sie eingestehen, dass Sie versagt haben?“, fragt ein Reporter auf der Pressekonferenz von Angela Merkel und Horst Seehofer am Montag.

Bei einer Pressekonferenz am Montag mit Angela Merkel und Horst Seehofer wurde den beiden Politikern eine unbequeme Frage gestellt. Ein Reporter wollte wissen, warum man erst jetzt zu der Einigung auf eine Obergrenze gekommen sei. Er sagte gegenüber Merkel: „Sie haben vorhin die Beschlüsse von 2015 erwähnt. Seitdem sind 23 Monate vergangen, 600 Tage, 16.000 Stunden. In der Zeit haben Sie es nicht geschafft, sich auf diesen Kompromiss zu verständigen. Jetzt, wo für ihre beiden Parteien bei den Wahlen massiver Schaden entstanden ist, die AfD im Bundestag sitzt – jetzt geht es plötzlich. Müssen Sie sich nicht eingestehen, dass Sie beide an diesem Punkt schlicht und einfach versagt haben?“

Merkel schnauft und windet sich, antwortet aber kurz darauf: „Die Frage ist durchaus legitim. Viele fragen, warum das vorher nicht möglich war. Ich glaube, dass inzwischen viel gearbeitet wurde, so dass jetzt der letzte Baustein möglich wurde. Ich kann nur sagen, dass ich froh bin, dass er gestern möglich wurde und bei dem Rest muss dann geurteilt werden. Alles hat seine Zeit und gestern war diese Zeit.“

Epoch Times10. October 2017 Aktualisiert: 10. Oktober 2017 17:39

4 Antworten auf Frage eines Reporters zur Obergrenze bringt Merkel in Erklärungsnot + Video 10. Oktober 2017 17:39

  1. Kasperwähler sagt:

    Sie ist schuldig! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

    Sie soll endlich die Namen der Auftraggeber nennen. Sie ist an der Spitze der Regierung untragbar geworden. Sowas gab es in Deutschland noch nie.

    Seehofer versucht nur noch, möglichst heil aus der Malaise herauszukommen. Ein Feigling ist er. Das wird nichts mehr. Der Mann ist seelisch und moralisch am Ende wegen seiner Feigheit.

  2. Witz sagt:

    Es werden weiterhin Flüchtlinge eingeladen!Die Schutz bedürftigen Männer werden sich wieder auf den Weg machen.Merkel hat die Bundestagswahlen wohl schon wieder vergessen.

  3. ARGUS sagt:

    Mama- Islam (Merkel) hat schon recht dass sie die Migranten nicht eingeladen hat. Ist und war auch gar nicht nötig. In allen Ländern hat sich schon lange herumgesprochen dass die BRD (Bananen Republik Deutschland) der dümmste Staat dieser Welt ist der am grosszügigsten mit Einlasskontrollen und Sozialleistungen umgeht. Alle Muslime dieser Welt freuen sich dass Achmed de Maizerie nun auch noch einen Moslem- Feiertag einrichten möchte. Wenn das keine Einladungen sind? Er sollte sich besser seine Merkel unter den Arm klemmen und nach Saudi- Arabien auswandern. Aber der Islam gehört ja zu Deutschland, hat sie gesagt. Die deutschen Wähler (nicht Deutsch-Türken, Deutsch- Marrokaner, Deutsch-Serben …….) hatten es dieses Jahr in der Hand diese unseelige Regierung wegzukriegen und haben die Chance verpasst. Merkel und Co. danken es ihnen und machen so weiter.

  4. Fertig sagt:

    Auch hier reicht wie so oft allein der gesunde Menschenverstand und ein wacher Blick in die Realität. Häufigster Jungenname bei Neugeborenen ist Mohammed, er erscheint nur wegen seiner vielen Schreibweisen nicht in der Hitliste. Deutsche Grundschulklassen ohne deutsche Kinder sind längst keine Ausnahme mehr. Bekopftuchte dauerschwangere Frauen mit großer Kinderschar sind überall zu sehen. Nun braucht man nur 20 Jahre weiter denken….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.