Flutmedaille des Bundes – 22 THW-Helfer aus Biberach ausgezeichnet

Berlin, 21.07.2014
PFULLENDORF – 22 Helfer des THW-Ortsverbands Biberach sind mit der
„Fluthelfer-Medaille“ des Bundes ausgezeichnet worden.

Geehrte THW BCAuf Wunsch des
THW hat der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster
zusammen mit dem Landesbeauftragten Stephan Bröckmann die Ehrung
in einer zentralen Feierstunde in Pfullendorf vorgenommen. Den
Angehörigen des THW-Ortsverbands wird damit Dank und Anerkennung
für den Einsatz beim Hochwasser in den ersten Junitagen 2013 in
Veringenstadt (Kreis Sigmaringen) und in Sachsen-Anhalt zuteil.

Gerster würdigte in seiner Dankesansprache den großartigen, selbstlosen
und ehrenamtlichen Einsatz der Biberacher THW-Mannschaft unter der
Leitung des Ortsbeauftragten Jochen Bösing. „Sie sind gute Botschafter
für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft“, so der 42jährige
Abgeordnete, der im Haushaltsausschuss des Bundestags für den
Themenbereich Katastrophenhilfe zuständig ist. „Durch ihr Engagement
haben sie ein Zeichen gesetzt, dass Menschen in Not auf professionelle
Hilfe vertrauen können.“

Die Helfer aus Biberach waren in den ersten Juni-Tagen in Veringenstadt
auf der Schwäbischen Alb im Einsatz, als die Lauchert Teile der Altstadt
überflutete. Zur Gefahrenabwehr und zum Abpumpen von Straßenzügen
wurde Großalarm ausgelöst. In Sachsen-Anhalt waren aufgrund des
Hochwassers viele Regionen rund um die Saale komplett überflutet. Auch
hier kam Hilfe aus Biberach vom THW.
Die Einsatzmedaille Fluthilfe 2013 wurde als Dank und in Anerkennung für
besonders aufopferungsvolle Hilfe bei der Abwehr von Gefahren und der
Beseitigung von Schäden anlässlich der Flutkatastrophe 2013 in
Deutschland gestiftet.

Das Ehrenzeichen hat die Form einer runden, silberfarbenen Medaille. Auf
der Vorderseite ist eine stilisierte Flutwelle an halb versunkenen Häusern
dargestellt. Der untere Teil der Medaille trägt die Angabe „Fluthilfe 2013“.
Die Rückseite stellt in der Mitte den Bundesadler dar, im unteren Teil
stehen die Worte „Dank und Anerkennung“. Der dunkelblaue Mittelteil des
Medaillenbandes ist beidseitig von den Bundesfarben schwarz-rot-gold
eingefasst. Dazu überreichte Gerster Ehrenurkunden mit dem
Bundesadler.

Kommentare sind geschlossen.