Flugplatz Biberach/Riß – Flugzeugabsturz Pilot kommt dabei ums Leben

Stand 14.30h

Heute 18.11. Nachmittag ca. 14:10 ist ein Flugzeug auf dem Flugplatz Biberach-Birkenhard abgestürzt.

Weiter Informationen über Unfallhergang und evtl. verletzte Piloten und Passagiere erfolgen später.

Flugunfall  – Stand: 16.15 Uhr

Ein zweimotoriges Sportflugzeug ist am Sonntag (18.11.) gegen 14 Uhr beim Landeanflug auf den Flugplatz Birkenhard bei Biberach abgestürzt. Dabei ist der Pilot ums Leben gekommen.

Das aus Richtung Pfullendorf kommende Flugzeug stürzte am Beginn der Landebahn nahe der B 312 nordwestlich von Biberach ab. Die Ursache ist noch unbekannt. Im Flugzeug befand sich lediglich der Pilot. Er wurde durch den Aufprall der Maschine im Flugzeugwrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Der Mann hatte den Absturz nicht überlebt.

Neben der Polizei waren die Feuerwehren aus Biberach und Warthausen, zwei Rettungswagen des DRK, zwei Notärzte und Kreisbrandmeister Florian Peters im Einsatz. Die Kriminalpolizei Biberach hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Hierzu kamen auch Spezialisten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung an die Absturzstelle sowie ein Polizeihubschrauber zur Beweissicherung aus der Luft. Bürgermeister Wolfgang Jautz informierte sich vor Ort über das Unglück.

Die Identifizierung des Toten sowie die Ermittlungen zur Absturzursache dauern an.

Montag 19.11. 12 zum Flugzeugunglück

Bei dem Piloten handelt es sich um einen 62-jährigen Mann aus Überlingen. Er war am Unfalltag mit seinem Flugzeug vom Typ Tecnam auf dem Fluglatz Pfullendorf gestartet und wollte in Biberach landen. Dort hatte er die Landung ordnungsgemäß beim Tower angemeldet. Beim Landeanflug geriet das Flugzeug Augenzeugenberichten zufolge in Schräglage. Die Maschine verlor plötzlich an Höhe und stürzte am Beginn der Landebahn auf die Piste

Kommentare sind geschlossen.