Finanzministerium beschließt nach Hinweis von Gerster Sanierung der Schussenrieder Klostermauer

Der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster hat die
Entscheidung des Stuttgarter Finanzministeriums begrüßt, die Sanierung der
Klostermauer in Bad Schussenried anzugehen.

KlostermauerBSchGerster141212m

„Erst vor wenigen Tagen hatte ich an Staatssekretär Ingo Rust appelliert, diese wichtigeDenkmalschutzmaßnahme von Landesseite möglichst zeitnah
in Angriff zu nehmen“, so Gerster. Schließlich stehe 2016 die Große
Landesausstellung („Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“) an, die u. a.
im Kloster Schussenried stattfindet. „Auch wenn noch kein genauer Zeitpunkt
feststeht, sind wir damit auf dem richtigen Weg“, erklärt Gerster weiter.

mgerster1Die Staatliche Vermögens- und Bauverwaltung in Ulm bestätigte Bad
Schussenrieds Bürgermeister Achim Deinet am Nachmittag die gute Nachricht telefonisch. Er erhofft sich von der Maßnahme auch eine weitere Aufwertung für das künftige Wohngebiet „St. Martinsesch“ und freut sich,
dass das Kloster damit als Ortsmittelpunkt stärker in den Fokus rückt.

Kommentare sind geschlossen.