Ferda Ataman fordert Islam-Quote für Parlamente und Medien! Jetzt wird es ernst…

(Michael van Laack) Als Sarrazin vor einigen Jahren „Deutschland schafft sich ab“ schrieb, war die Empörung in den linksgrünen Milieus groß. Die Warnung vor der Islamisierung oder zumindest Arabisierung Deutschlands binnen zweier Generationen sei rechte Panikmache.

Diese angebliche „Nazi-Lüge“ macht sich nun allerdings die ehemalige Spiegel-Kolumnistin Ferda Ataman im Tagesspiegel als Zustandsbeschreibung gegenwärtiger Verhältnisse zu eigen, um eine Migranten- und Schwarzen-Quote in den deutschen Parlamenten, Bundes-, Landes- und Kommunal-Behörden sowie TV- und Zeitungsredaktionen zu fordern.