Federseeschule Bad Buchau vom Guten das Beste, wir tun was für unsere Schüler.

.

An der Gemeinschaftsschule lernen alle Kinder und Jugendliche gemeinsam. Dabei wird das Lernen so organsiert, dass sie so viel wie möglich gemeinsam lernen und gleichzeitig auf die individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen eingegangen wird. So kann jedes Kind den für ihn bzw. sie bestmöglichen Abschluss ablegen und wird in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt. An der Federseeschule befinden sich derzeit ca. 370 Schülerinnen und Schüler in 20 Klassen. Dies sind 18 Regelklassen sowie zwei internationale Vorbereitungsklassen.

Die Kooperationspartner der Schule sind die Firmen Kessler, Elektro Schlegel, die Kreissparkasse und die Federseeklinik. Diese informiert über die beruflichen Ausbildungmöglichkeiten nach der Schule. Ein besonderes Thema ist die Kinder-Uni, die in Kooperation mit der Universität Tübingen stattfindet, sowie zur Schulsozialarbeit an der Federseeschule.

Einblicke in die erfolgreiche Arbeitsweise der Gemeinschaftsschule, erkennen der Eckpfeiler des Lernens. Die Federseeschule bereitet ihre Schülerinnen und Schüler beginnend ab Klasse 5 auf das Abitur, den Realschulabschluss und den Hauptschulabschluss vor. Sie ist die gleichberechtigte Säule neben dem Gymnasium. Des Weiteren werden Aspekte des neuen Bildungsplans aufgezeigt, der ab 2016 an alle Schulen kommen wird.

Elisabeth Sontheimer-Leonhardt Dipl. Pädagogin- Gemeinschaftsschulrektorin seit Oktober 2013 in Bad Buchau an der Federseeschule.

Dass Frau Sontheimer-Leonhardt hier an der Schule einiges in Sachen Unterricht neu einführt und den Schulischen Fortschritt massiv unterstützt ist wohl mehr als wünschenswert. Klar wo gehobelt wird fallen Späne so auch an der Federseeschule. Nicht alles kann immer gleich Beifall ernten aber was bisher geleistet wurde ist schon ein Beifall wert.

Manche Eltern sind von dem einem oder anderem Unterrichtsstil angenehm überrascht andere wiederum sind strikt dagegen, was sicherlich nur schwerlich zu verstehen ist. Natürlich kommen manchmal auch  falsch interpretierte Meinungen auf, die durch Mund zu Mund Geschwätz an Unwahrheit zu nehmen. Mit einigen Vorkommnissen durch einige Eltern konfrontiert konnten unglücklicher weise völlig falsch entstandene Gerüchte in einer Sitzung am vergangenen Donnerstag ein für alle mal aus der Welt geschafft werden.

Elternbeirat und sieben anwesende Gemeinderatsmitglieder diskutierten die  Vorkommnisse und falschen Vorwürfe deutlich und aufklärend so dass am Ende der Sitzung von den angesprochenen Themen nichts nennenswertes  zur weiteren Diskussion übrig blieb.

Ich konnte mich selbst davon überzeugen dass hier von einigen Eltern vermutlich in eigener Unkenntnis Themen zum Nachteil der Schule und der Schulleiterin verdrehten und in die Öffentlichkeit hinaus posaunt wurden.

Das entstehen des Geschwätzes zu hinterfragen scheiterte bereits im Ansatz. Im Elternbeirat konnte keiner den Ursprung bzw. Namen oder Informanten nennen wie das Ganze aufkam. Ja doch, so etwa  muss es gewesen sein, genaues konnte keiner sagen: wie immer wenn es Gerüchte gibt:  Frau Müller zu Frau Eisele und weiter zu Frau Mai und dann noch zu Frau Bühler usw. usw..  Auf Nachfrage wer von den Anwesenden jemanden benennen kann zu irgend einem Vorwurf den sie vortrugen kam wieder die “ Habe- gehört Theorie“ und das war es dann auch. Das ist natürlich der falsche Weg und es darf schon hinterfragt werden wer da böses Spiel plant oder gar schürt.

Das sind allesamt keine überzeugenden Argumente um den einen oder anderen Vorwurf zu bekräftigen. Im Gegenteil Frau Sontheimer-Leonhardt und ihr Lehrerkollegium konnte alle Vorwürfe detailliert und zu unserer vollsten Zufriedenheit aufklären. So viel zum aktuellen Thema Federseeschule Bad Buchau und einigen Unzufriedenen die immer noch nicht Rede und Antwort gestanden sind.

Wenn sie jetzt glauben dass sie etwas genaueres wissen als der Elternbeirat und das Lehrerkollegium dann sagen sie es bitte.

Anmerkung der Redaktion:  Kommentare nur mit Namen möglich nach Überprüfung der Redaktion.

Kommentare sind geschlossen.