Kategorien
Presse

FAZ in heller Aufregung „Überfall auf das Hohe Haus“

. Denn der Fehler der frechen AfD-Buben besteht keineswegs darin, dem „Hohen Haus“ zu wenig Respekt entgegengebracht zu haben, sondern zu viel, viel zu viel!

So große Beachtung haben die korrumpierten Parteisoldaten von CDUCSUSPDGRÜNEN nämlich gar nicht verdient und nicht vergessen, war alles schon mal da:

In Unkenntnis seiner glorreichen Geschichte – immerhin wurde Gregor Gysi 2014 auf seiner Flucht im Bundestag von Linksaktivisten bis in die Toilette gejagt –

redeten sich dieser Tage Vorzeige- und Muster-Pharisäer wie Buschmann (FDP), Hasselmann (Grüne) und andere Genossen und Unions-Politiker um die Wette in Rage. Die mit dem meisten Schaum vorm Mund ergatterten dann wohlverdient einen Platz in der Aktuellen Kamera.

FAZ in heller Aufregung
„Überfall auf das Hohe Haus“
Von WOLFGANG HÜBNER
Ach Gottchen: Jasper von Altenbockum, die Corona-Daueralarmsirene von der FAZ, ist in heller Aufregung! Im heutigen Leitartikel auf Seite 1 von Merkels Lieblingszeitung trompetet er ins Land: „Überfall auf das Hohe Haus“. Was ist geschehen? Haben Berliner Clans den Bundestag gekapert? Oder haben die Autonomen sich eine neue Bleibe zum Kiffen und Revoluzzern gesucht? Oder ist gar der untote „Führer“ an der Spitze seiner Zombie-Springerstiefelarmee in die heiligen Hallen der Demokratie zwecks neuerlicher Machtergreifung einmarschiert?

Doch welche Enttäuschung bei näherer Lektüre: Es gab nur einige nicht ordentlich angemeldete Bürgersprechstunden, ermöglicht von den notorischen AfD-Störenfrieden.

.

Diese Partei hat offenbar immer noch nicht begriffen, dass hierzulande das „Hohe Haus“ der Souverän ist, nicht das dumme Wählervolk. Folglich wird jetzt von Jasper & Co. auf Rache gesonnen. Denn wer das „Hohe Haus“ missachtet oder gar verachtet, der muss bestraft werden, gnadenlos! Dabei ist das doch alles ein heilloses Missverständnis.

Denn der Fehler der frechen AfD-Buben besteht keineswegs darin, dem „Hohen Haus“ zu wenig Respekt entgegengebracht zu haben, sondern zu viel, viel zu viel!

So große Beachtung haben die korrumpierten Parteisoldaten von CDUCSUSPDGRÜNEN nämlich gar nicht verdient – Leute, die sich noch am gleichen Tag in so großer Zahl selbst entmächtigt haben, und unsereins noch dazu!Bitte AfD, macht diese Karikaturen von Parlamentariern nicht wichtiger als sie es ohnehin nicht sind. Und denkt halt auch ein wenig an den panischen Jasper: Der zittert jetzt tagelang, er könnte unverhoffte Besuche von wütenden ehemaligen Abonnenten bekommen…
(pi-news.net)

Was gehört eigentlich zu Deutschland? Sie wohl nicht: „Druck auf die AfD wächst – Nach der Belästigung von Politikern im Bundestag durch Besucher haben sich alle anderen Fraktionen gegen die AfD gestellt“. Wohlwollend gestattet sind nur linksradikale Umtriebe im Haus des Deutschen Volkes. Darüber aber verliert Qualitätsjournalismus kein Wort.

do guck na:

Jedesmal, wenn ein AfD-Mitglied vor dem Parlament
redet, kann man beobachten und hören, daß offensichtlich
große Teile der Altparteien- Mitglieder sich mit ihren Zurufen
reichlich proletenhaft benehmen !

2019 kamen Klimakinder von FFF in den Sitzungssaal des Bundestages und legten sich hin. Später gab es dafür noch Lob. Eindeutig Doppelmoral übelster Sorte. Hier ist ja nichts strafbares passiert und schlimm auch nicht.

Entschuldigungen werden als Schwäche gewertet !
Der Rest war ganz OK,im Rahmen von Gauland seinen Möglichkeiten.
Viel besser wäre es aber,immer wieder
auf C.Roth Teilnahme an Demos hinzuweisen,wo „Deutschland Du mieses Stück Scheiße“ das Motto war!
Dies müßte dem Bundesmichel viel
öfter publik gemacht werden.
So lange,bis die verehrte Vize-Bundestagspräsidentin die Schnauze hält und von diesem Amt enthoben wird.Auch die Fehlleistungen der Kanzlerin der Herzen ,müßten viel
öfter thematisiert werden.
Nicht nett sein wollen.!
Angriff ist immer die beste Verteidigung!

wenn im Bundestag die etablierten Parteien mit vorheriger Absprache untereinander einen AfD Alterspräsidenten verhindern , soll mir keiner sagen, dass die Afd eine von eben diesen etablierten Parteien akzeptierte Fraktion im Bundestag ist, demzufolge braucht es weiter keine weitere Verantwortung, etwa eine Entschuldigung irgendwelcher Vorkommnisse weswegen sich die AfD rechtfertigen sollte…..