Faktenfinder, die nichts finden… auf einem Auge blind und auf dem Zweiten keine Sehkraft…

3.9.20

Faktenfinder, die nichts finden

Es geschah genau das, was von vielen befürchtet worden war: Die zumeist jungen, männlichen „Flüchtlinge“ aus Afrika und dem arabischen Raum sind zu erheblichen Teilen kriminell auffällig geworden, auf ihr Konto gehen bereits weit über eine Million Straftaten. Das können auch die ARD-Faktenfinder nicht mehr schönreden. Aber sie versuchen es trotzdem. Von Claudio Casula. Weiterlesen auf achgut.com

do guck na:

Meine persönliche Erfahrung ist eindeutig: Echte Flüchtlinge fallen nicht negativ auf. Die sind froh, bei uns untergekommen zu sein und integrieren sich ganz schnell. Dieses Dauergerede von angeblicher Traumatisierung als Ursache für gewalttätige Zuwanderer, ist eine Fehlinterpretation des gewalttätigen und asozialen Verhaltens von echten Kriminellen und Terroristen…

mehr

Statistik hin oder her, eines bleibt festzustellen: Wären Grenzen und Zuwanderung kontrolliert worden und wäre konsequent abgeschoben worden, hätte es alle Verbrechen dieser Gruppe nicht gegeben. Viele junge Frauen hätten keine traumatischen Erfahrungen gemacht, etliche menschen würden noch leben. Dafür, dass dem nicht so ist, gilt unser Dank dieser Kanzlerin und ihrem Bettvorleger! Gibt es nicht den Straftatbestand “Begünstigung im Amt” oder “Rechtbeugung”? Oder trifft sogar schon die “Beihilfe zur Straftat” zu? Oder greifen “Unterlassungstatbestände”? Kann man dies nicht einmal zum Gegenstand juristischer Vorlesungen und Seminare machen?

Kommentare sind geschlossen.