Es kommen inzwischen weit mehr afghanische Migranten als syrische Flüchtlinge an.

Zwei Drittel der Grenzübertritte von Afghanen, kaum Syrer

Griechenland. Es kommen inzwischen weit mehr afghanische Migranten als syrische Flüchtlinge an. Laut Sicherheitskreisen stammten 64 Prozent der Festgenommenen aus Afghanistan, 19 Prozent kamen aus Pakistan. Nur 4 Prozent gaben Syrien als Heimatland an. Zudem kommen auch vermehrt Afrikaner an. Weiterlesen auf m.focus.de 6.3.20

ZDF blamiert sich mit Flüchtlings-Bericht

Da rieben sich einige ZDF-Zuschauer verwundert die Augen! In der Nachrichtensendung „heute” zeigte der Sender einen Bericht über zwei Flüchtlinge, die an der griechischen Grenze schlecht behandelt wurden, wie sie den Reportern sagen. Die Bilder zum Interview erzählen aber etwas ganz anderes. Weiterlesen auf nordkurier.de

Kommentare sind geschlossen.