es ist Krieg in Berlin…

Linkenpack schlägt zu…. danke Merkel…..

Polizisten in der Rigaer Straße von Dächern attackiert

In der Rigaer Straße in Friedrichshain brennen am Mittwoch Barrikaden. Die Polizei löscht die Flammen mit Wasserwerfen. Beamte werden angegriffen und verletzt.

alles gut… Polizei kommt mit Spritzwasser – der Gegnerr mit Waffen, Flammenwerfer Steinen und Wurfgeschossen… so geht Dummland…

nein Leichensäcke wurden nicht gesehen… wozu auch : die Polullen ziehen sich bestimmt zurück .. müssen zurück… juhuu

.

Politzisten stehen in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/feuer-und-barrikaden-in-berlin-friedrichshain-polizisten-in-der-rigaer-strasse-von-daechern-attackiert/27291698.html

oder das hier:

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/strassenkampf-um-rigaer-94-feuer-steine-boeller-und-60-verletzte-polizisten-a3536993.html

.

do guck na:

Viel zu lange haben Teile der Koalition ihre schützende Hand über die Gewaltchaoten in der Rigaer Straße gehalten. Mit ihrer mangelnden Distanz haben sie den Nährboden für die Gewalteskalation geschaffen, unter der die Berlinerinnen und Berliner seit Jahren leiden müssen. Wir verurteilen das Zündeln und die Angriffe auf Menschen auf das Schärfste. Das Primat des Rechtsstaates muss auch in diesem Teil unserer Stadt wieder gelten.

Burkard Dregger, Vorsitzender und innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus

16. Juni 2021 12:58 Sophie Krause

Die aktuellen Gewalttaten zeigen sehr deutlich, warum eine Begehung zur Begutachtung des Brandschutzes in der Rigaer 94 mit Tausenden Polizisten in Amtshilfe abgesichert werden muss. Schon im Voraus werden brennende Barrikaden errichtet, Steine auf unsere Kollegen geworfen und schwerste Verletzungen in Kauf genommen. Es gibt keinerlei Legitimation für derartige Gewalttaten und wir erwarten, dass sich alle Vertreter des Rechtsstaates klar gegen diese Extremisten stellen.

Benjamin Jendro, Sprecher der Gaft der Polizei (GdP)

16. Juni 2021 12:48 Julius Geiler

.

Bild: Julius Geiler

.

Das „Alpha-Weibchen“ der SPD namens Saskia Eskens hat sich im Juni öffentlich als ANTIFA-Mitglied geoutet, von daher wäre es eigentlich konsequent, wenn die Bekennerschreiben, die regelmäßig nach schweren Gewaltverbrechen der ANTIFA publiziert werden, von Frau Esken unterzeichnet würden.

.

16. Juni 2021 12:47 Sophie Krause

Polizisten vor der Rigaer94

Bild: privat

.

Da sieht man die Gefährlichkeit und Prioritäten der Regierenden Linksfaschisten. Wer friedlich gegen Corona Maßnahmen demonstriert wird schikaniert und verhaftet. Wer dagegen selber ein Linksfaschist ist wird mit Rücksichtnahme und Verständnis belohnt.

Warm Sanieren die Hütte durch jedes Fenster einen cocktail und schon ist da endlich Ruhe zudem kann der Gutachter gefahrlos von höchster Brandgefahr ausgehen .

.

Bild: privat

.

ich find es herrlich…. noch so ein verblödeter Altweiberwunsch-Spruch…