Ertingen – Autos frontal zusammengestoßen

 

Zwei Pkw sind bei einem Verkehrsunfall am Freitag bei Ertingen frontal zusammengestoßen. Trotzdem verlief der Unfall glimpflich. Eine 21-Jährige fuhr gegen 13.15 Uhr mit ihrem Subaru von Ertingen in Richtung Herbertingen. Als sich die Fahrbahn aufweitete und ihr zwei Fahrstreifen zur Verfügung standen, wechselte sie nach links, um zu überholen. Hier geriet die junge Fahrerin aus unbekanntem Grund auf den Gegenfahrstreifen. Ihr Pkw stieß mit einem Opel zusammen, den eine 28-Jährige lenkte. Trotz des heftigen Frontalzusammenstoßes verlief der Unfall noch glimpflich, denn die Frauen wurden nach einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus wieder entlassen. An den Fahrzeugen aber entstand Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Ein weiterer Wagen wurde durch Trümmerteile leicht beschädigt.

Die Bundesstraße 311 musste wegen des Unfalls verübergehend vollständig, dann halbseitig gesperrt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ravensburg wurde ein Gutachter eingeschaltet, um die polizeilichen Ermittlungen zu unterstützen.

Kommentare sind geschlossen.