Erneute Umweltverschmutzung bei Bad Buchau

waldsontm__ll1.png

Natur pur…?

Es gibt sie noch die Umweltsünder, überall kann man sie finden. Hier allerdings bedurfte es keiner besonderen Aufmerksamkeit dies zu sehen. Einfach zu groß der Haufen von Altreifen ganz in Nähe (in Sichtweite, Bild links hinten) der Plankentalkapelle. Landwirtschaft dient allen, Umweltschutz jedoch auch. Das kann doch nicht wahr sein, alles predigt von einer sauberen Umwelt – aber nur nicht bei mir. Lassen wir uns mal überraschen wie das weitergeht mit Altreifen sammeln und vergessen auf freiem Felde. Es sind übrigens noch mehr an den Hecken und Büschen entlang zu finden gewesen auf dem gleichen Grundstück.

waldsontm__ll2.png

Ortsteil Kappel, in unserer schönen Oberschwäbischen Landschaft, wie immer reizvoll anzusehen.

7 Responses to Erneute Umweltverschmutzung bei Bad Buchau

  1. federsee.de sagt:

    Die Reifen gehören dem Besitzer des Grundstücks, welche er zum Abdecken von Landwirtschaftlichen Gütern benötigt. Also große Planen die mit Altreifen beschwert werden damit der Wind nichts anhaben kann. Aber er versicherte durch einen Telefonanruf bei Federsee.de, diese wenn sie nicht benötigt werden ordentlich und Umweltgerecht aufzubewahren. So erledigen sich viel Dinge wie von selbst. Alles für ein schönes Bad Buchau/Kappel.

  2. Repins sagt:

    Na ja, schon der zweite Vorfall in kurzer Zeit, der nicht gut recherchiert wurde!
    Das sollte eigentlich nicht passieren…tztztz

  3. bürger sagt:

    Müll ist Müll, nur der Umstand des Vortrags macht ihn hoffähig. Die Rohre lagen bereits 5 Monate und bestimmt heute immer noch wenn hier niemand was gesagt hätte. (Inzwischen sind sie weggeräumt, warum?)
    Die alten Reifen auf jeder anderen Wiese sind Umweltschmutz, bei der Landwirtschaft jedoch notwendig als Beschwerung und preiswerte Entsorgung. Kannst dir ja deine Altreifen samt alten Asbestrohren vor deine Gartentüre legen und warten. Wahrscheinlich bekommst du dann in der selben Woche noch Polizei besuch. Einfach ausprobieren, ist ja harmlos. Solltest du allerdings einen komplett verschlossenen noch funktionstüchtigen Nachtspeicherofen entsorgen darfst du dies nur mit Genehmigung , ist Asbest Sondermüll, also das gleiche Material wie die Rohre im Wald. Geht dir ein Licht auf, wer hier was tun darf?

  4. kurgast sagt:

    Müll ist Müll. Da und dort etwas weniger oder am Besten gar nichts und es sieht gleich besser aus in der freien Natur. Kann man doch sagen.

  5. Heinz Weiss sagt:

    Die Reifen sind weggeräumt und die Rohre ebenso. Was war da schlecht recherchiert bitte. Wichtig ist doch dass jemand dazu anregt dies zu tun, oder?

  6. Repins sagt:

    „Die Reifen gehören dem Besitzer des Grundstücks, welche er zum Abdecken von Landwirtschaftlichen Gütern benötigt.“

    So, wo ist denn da jetzt Müll?????
    Das ist ein Privatgrundstück, daher kann er da seine Reifen ablegen wie er möchte, vor allem wenn er sie zum Abdecken benötigt!
    Auf wie vielen Privatgrundstücken stehen z.B. schon seit zig Jahren alte Autos mit Reifen (hehe) und rosten nur vor sich hin und verlieren noch dazu schön langsam ihr braunes Gold, das schön in den Boden sickert….von daher würde ich mich wegen den Reifen nicht so aufregen, denn die hatten wenigstens einen Sinn.Landwirte verwenden diese eben schon seit längerem dafür, hatte aber sicher noch nie jemand von euch gesehen, macht mal die Augen auf.

    Mit schlecht recherchiert meine ich, da hätte man mal bei dem Besitzer erst nachfragen können, ob er davon etwas weiß, anstatt gleich wieder hier nen Umweltskandal hervorzurufen.

  7. Spaziergänger sagt:

    Aber Hallo, hier steht nichts von einem Umweltskandal, wäre etwas übertrieben. Trotzdem ist die praktische Verwertung von Altreifen auf der grünen Wiese eine Unsitte und Verschandelung unserer Umwelt, Wanderwege und der Natur, welche sich breit macht in der Landwirtschaft.