Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Erfolgreiche Bilanz des EU-Schulfruchtprogramms in Baden-Württemberg

Regierungspräsident Hermann Strampfer: „Über 250.000 Kinder kommen regelmäßig in den Genuss von Obst und Gemüse.“

Für das Schuljahr 2014/15 können sich weitere Einrichtungen für die Teilnahme am Schulfruchtprogramm bewerben

IMGP7301

Das in Baden-Württemberg seit über vier Jahren bestehende EU-Schulfruchtprogramm weist eine sehr erfolgreiche Bilanz auf. Mittlerweile nehmen rund 2.000 Schulen und vorschulische Einrichtungen mit über 250.000 Kindern am Programm teil und kommen so in den Genuss von regelmäßigen Obst- und Gemüseportionen. Die von der Europäischen Union zur Verfügung gestellten Mittel für Baden-Württemberg werden im Schuljahr 2013/2014 erstmalig weitgehend ausgeschöpft.

„Wir freuen uns, dass Baden-Württemberg im kommenden Schuljahr 2014/2015 mehr EU-Gelder als bisher zur Verfügung stehen“, sagte Regierungspräsident Hermann Strampfer am Mittwoch, 18. Juni 2014, in Tübingen. „Einrichtungen, die zur Zielgruppe gehören, können sich deshalb ab sofort bis Ende Juli beim landesweit für das Schulfruchtprogramm zuständigen Regierungspräsidium Tübingen für die Teilnahme im Schuljahr 2014/2015 bewerben“.

„Unsere Zielgruppe sind Kindertageseinrichtungen, Grundschulen und Ganztagesschulen. Wir wollen möglichst vielen dieser Einrichtungen eine Teilnahme am Schulfruchtprogramm ermöglichen. Denn in diesem Alter sind Kinder und Jugendliche besonders aufgeschlossen für das Thema Ernährung“, so Strampfer weiter.

Die bisher praktizierte Öffnung des Schulfruchtprogramms für Einrichtungen, die nicht der genannten Zielgruppe angehören, wird zum neuen Schuljahr 2014/2015 nicht verlängert.

Wie bisher werden auch im Schuljahr 2014/15 die Kosten für die Obst- und Gemüselieferungen zu 50% von der EU finanziert, für die andere Hälfte (+ MwSt.) benötigen die Einrichtungen Sponsoren. Dies kann beispielsweise die Gemeinde, ein Förderverein oder ein Unternehmen aus der Umgebung sein. Möglich ist auch eine Partnerschaft mit einem zugelassenen Schulfrucht-Lieferanten, der das Obst und Gemüse an die Schule bzw. Kita liefert.

Informationen  www.schulfrucht-bw.de,    Antragsformular auf http://www.schulfrucht-bw.de/informationsmaterial.html.