Er profitierte von naiven Helfern,

14.3.20

Wie der marokkanische Dach-Killer seine Asyl-Richter vorführte

Hannover. Im März 2015 tauchte Faried A. (33), der seine Flüchtlingshelferin mit Klebeband erstickt haben soll, in Deutschland auf, stellte einen Asylantrag. Fünf Jahre gelang es dem Marokkaner, seine Abschiebung mit Tricks und Lügen zu umgehen. Er profitierte von naiven Helfern, willigen Unterstützern und wohlmeinenden Asyl-Richtern! Weiterlesen auf m.bild.de

Kommentare sind geschlossen.