Ende Corona – da hilft nur noch Kopfschuss…

Corona-Lockdown soll verschärft werden Merkel und Länderchefs erwägen, ÖPNV weitgehend einzustellen

Verschärfung würde Nah- und Fernverkehr betreffen + Großbritannien beginnt mit Impfungen in Apotheken + Spahn: Ein Prozent geimpft + Der Newsblog.

Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten Michael Müller und Markus Söder.
Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten Michael Müller und Markus Söder.Foto: Michel Kappeler/Pool via REUTERS

Deutschland steht womöglich vor einer bisher beispiellosen Verschärfung des Corona-Lockdowns. Wie der Tagesspiegel aus Regierungskreisen erfuhr, erwägen das Kanzleramt und mehrere Bundesländer, den Öffentlichen Verkehr runterzufahren, um die Infektionszahlen in den Griff zu bekommen(mehr dazu unten im Newsblog).

Weitere Corona-Nachrichten:

  • In Großbritannien bieten nun auch Apotheken Impfungen gegen das Coronavirus an. Der Schritt soll helfen, das Impftempo zu erhöhen.
  • „Wir haben Stand heute 840.000 Geimpfte in Deutschland“, teilte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Donnerstag in Berlin mit. „Das erste Prozent der Bevölkerung ist geimpft.“
  • Die aktuellen Zahlen: Für Deutschland trägt der Tagesspiegel die Zahlen live aus allen Landkreisen zusammen. Demnach gab es Stand Donnerstagmorgen 344.389 aktive Fälle. Weltweit gibt es der Johns-Hopkins-Universität zufolge rund 91,8 Millionen Infektionsnachweise, mehr als 1,96 Millionen Menschen starben an oder mit einer Covid-19-Erkrankung.
Hau endlich ab!

Deutschland steht womöglich vor einer bisher beispiellosen Verschärfung des Corona-Lockdowns. Wie der Tagesspiegel aus Regierungskreisen erfuhr, erwägen das Kanzleramt und mehrere Bundesländer, den Öffentlichen Verkehr runterzufahren, um die Infektionszahlen in den Griff zu bekommen. „Das würde nicht nur Busse, U- und S-Bahnen betreffen, sondern auch die Deutsche Bahn“, hieß es. 

do guck na: wer zu spät ( dran) kommt – den bestraft das Leben…. also genauer gesagt: zu spät zum impfen …danke Merkel…