EKELHAFT, was inzwischen hier in Deutschland salonfähig gemacht geworden ist ! Doktorspiele im Kindergarten: Kitas sollen sexuelle Lust unter Kleinkindern fördern… jetzt herrscht für die bunte Gender-Sexualpädagogik freie Fahrt – und zwar ab frühestem Alter.

 

do guck na:

Grüne, SPD ect. Schweinereien damals schon an vordersten Stelle – heute in 2018 wieder .. Kinder Schweinereien mit Steuergeldern finanziert.  Kinder-SEX-Gesindel in der SPD… nicht wegschauen !!!!!

Grüne: Beck wollte Sex mit Zwölfjährigen straffrei machen – WELT

Pädophile bei den Grünen: Renate Künast gerät in Erklärungsnot …

Opfervertreter klagt an: „Cohn-Bendit ist mitverantwortlich für … – Focus

Streit zwischen CSU und Grünen: Dobrindt nennt Cohn-Bendit – Focus

Pädophilie-Debatte: Auch SPD-Politiker durch Sexualstrafrechts …

Deutschland und seine Pädophilen – sokraton.de

Politiker auf Abwegen – Das gestörte Verständnis für Pädophilie

. . .  und heute in 2018 wieder Kindersex mit den SPD- Dreckspatzen von damals, es hört nicht auf…weg sperren!  Was sagt der Islam zu den Sexgeschichte, Beifall oder Scharia…?

 

Kita Kinder (Symbolbild: shutterstock.com/Von Goran Bogicevic)

Rheinland-Pfalz –  Seit das SPD-geführte Land Rheinland-Pfalz 2013 den Landesaktionsplan „Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen. Akzeptanz für queere Lebensweisen“ ins Rollen gebracht hat, herrscht für die bunte Gender-Sexualpädagogik freie Fahrt – und zwar ab frühestem Alter.

Sexualerziehung für Kita-Kinder. Was bei vielen Eltern für Krämpfe in der Bauchgegend sorgt, ist im Kita-Alltag der Stadt Mainz Normalität. Seit das SPD-geführte Land Rheinland-Pfalz 2013 den Landesaktionsplan „Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen. Akzeptanz für queere Lebensweisen“ ins Rollen gebracht hat, herrscht für die bunte Gender-Sexualpädagogik freie Fahrt – und zwar ab frühestem Alter. Ein Beitrag der Initiative Familienschutz.

 

Kinder „unterm Regenbogen“   22.7.2018

Zur Palette der vom Land mit jährlich knapp 180.000 Euro geförderten Akzeptanzerziehung gehört auch ein Kita-Aufklärungskoffer, der vom Verein QueerNet Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Initiative lesbischer und schwuler Eltern ILSE erstellt wurde. Den Inhalt kann man sich vorstellen, das Ergebnis sieht man nun allmählich nach mehreren Jahren geistigem Ideologietransfer an die Kinder „unterm Regenbogen“.

Ein Artikel der Allgemeinen Zeitung faßt die Auswüchse an den SPD-Kindergärten trefflich unter dem Titel zusammen: „Kindliche Sexualität mit Entdeckerlust bei Doktorspielen: Worauf Eltern achten sollten.“

„Selbsterforschung kann sich auch zur Selbstbefriedigung und zu Doktorspielen zwischen Kindern weiterentwickeln“

Darin wird berichtet, daß Kita-Erzieher der 53 staatlichen Kindergärten in Mainz einen „offenen Umgang“ mit derartigen Spielen pflegen. Denn diese erzeugen bei drei- bis vierjährigen Kindern eine „aufregende Lust“. Diese Art „Selbsterforschung kann sich auch zur Selbstbefriedigung und zu Doktorspielen zwischen Kindern weiterentwickeln.“ Offenbar ist dies das gewünschte Ergebnis des sexualpädagogischem Programms, das das Land unter Ministerpräsidentin Malu Dreyer in seinen Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten niedergelegt hat. Und das soll möglichst auf alle Einrichtungen ausgeweitet werden. Denn jeder Kindergarten sollte ein sexualpädagogisches Konzept für sich entwickeln, regt die im Artikel zitierte Professorin Ulrike Schmauch an, die dem Leser als frühere Referentin bei pro Familia vorgestellt wird.

Ob der aus öffentlichen Mitteln geförderte Abtreibungs- und Aufklärungsverein an den staatlichen Kita-Erziehungsplänen beteiligt wurde, geht aus dem Text der Allgemeinen Zeitung nicht hervor. Wundern würde es aber keinen. Warum Kitas überhaupt eines sexualpädagogischen Konzepts bedürfen, wird nur ersichtlich, wenn man in der pseudowissenschaftlich unterfütterten Argumentationslogik seiner Befürworter bleibt: Kinder, so heißt es, seien sexuelle Wesen, die ihren Körper mit Lust erkundeten und dafür die professionelle Anleitung von Erwachsenen benötigen, die ihnen sowohl Grenzen wie Möglichkeiten ihres Tuns aufzeigen müssen.

Entbehren jeder seriösen wissenschaftlichen Grundlage 

Deutliche Kritik an der staatlich geförderten Kita-Pädagogik übt Dr. Sylvia Groß, gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Rheinland-Pfalz und selbst Ärztin. Sie verweist darauf, daß die These, Kinder seien sexuelle Wesen jeder seriösen wissenschaftlichen Grundlage entbehre. Die Freudsche Triebtheorie, auf die das sexualpädagogische Kita-Konzept zurückgeht, gilt in der seriösen Psychoanalyse längst als überholt.

Hier werde ein sexualpädagogisches Programm in die Kitas getragen, das offensichtlich auf Desinformation beruhe. „Unter dem Begriff ‚Sexuelle Bildung‘ soll Kleinkindern hier in sogenannten ‚Schutzräumen‘ die Möglichkeit gegeben und dabei auch (durch das Personal) unterstützt werden, ihre Sexualität im Spiel mit anderen Kindern zu erforschen, die sich auch zur Selbstbefriedigung weiterentwickeln könne.“ (SB)

https://www.journalistenwatch.com/2018/08/03/doktorspiele-kindergarten-kitas/

 

 

Leser

Die treibenden Kräfte sitzen in den Staatskanzleien und Ministerien. Dort müssten Sie mit Ihrer Interessensgemeinschaft tätig werden.
Und nur mal so nebenbei. Im Knast sitzen zu 80 oder 90% Moslems. Bei denen gehören Kinderf… nicht zum Abschaum, bei denen ist das kein Problem.

Hier wird über die Hintertür wieder die Pädophilie salonfähig gemacht, so dass die Grünen Pädos wieder ihrem Lieblingshobby frönen können … pfui deibel! Ich könnte garnicht so viel essen, wie ich denen, allen voran dem Oberpädo „Cohn-Bandit“ und dem Oberschwulen „Chrystal Beck“ sowie allen anderen GrüFRIS vor die Füße kot… möchte!!!

Landesaktionsprogramm der bürgerfeindlichen Scharia Partei Deutschland“ = FREIE FAHRT für pädophile Schweine. Die Kleinsten sind buchstäblich zum ABSCHUSS freigegeben, durch Schwerkriminelle.

Man kann ALLEN Eltern nur dringendst raten, sich zu solidarisieren und diesem Irrsinn ein sofortiges Ende zu bereiten.

Ich habe eine entzückende kleine Enkeltochter mit großen dunkelbraunen Augen, schwarzen Locken und einem Ballerinafigürchen. Sie hat in der Kita einen „Erzieher“.

Wenn ich daran denke wird mir schlecht.

Die meisten werden wohl nur darüber jammern und duldsam dabei zu schauen, wie ihre Kinder missbraucht und vergewaltigt werden!!! Ein Türken- oder Arbaerclan würde einen solchen Erzieher vermutlich solange dran nehmen, bis der niemals wieder Kinder auch nur anschaut!!!

 

Ein Kommentar zu EKELHAFT, was inzwischen hier in Deutschland salonfähig gemacht geworden ist ! Doktorspiele im Kindergarten: Kitas sollen sexuelle Lust unter Kleinkindern fördern… jetzt herrscht für die bunte Gender-Sexualpädagogik freie Fahrt – und zwar ab frühestem Alter.

  1. Leserkommentare sagt:

    Wer schickt seine Kinder da hin?

    Das sind grünideologische Umerziehungdanstalten!

    Grüß Gott,
    viele Symbole und Wörter wurden von den gottlosen Knechte Satans uns „geraubt“ bzw. deren Bedeutung ins Gegenteil verkehrt!
    Beispielsweise stand der Regenbogen als Zeichen für die Verbindung zwischen Gott und Noah nach der Sintflut.

    Irgendwie, hatte ich vor meinem 13 Lebensjahr, nicht das geringste Bedürfnis, mich selbst zu befriedigen. Das einzige war Neugierde, das hat aber mit Sexualität nichts zu tun. Entweder waren diese Volldeppen nie Kind, oder die sind so blöd, dass sie sich daran nicht mehr erinnern können. Hier müsste ein Elternstreik Abhilfe schaffen können. Aber in einem gespaltenen Land gibt es eben keine Einigkeit. Ist wahrscheinlich auch so gewollt.

    Die ganzen Pädophilen Pädagogen der Wurzelparteien sollen ja schließlich auch ihr einkömmliches Auskommen haben. Und im Kita-Alter sind die Kleinen noch „Formbar“.
    EKELHAFT, was inzwischen hier in Deutschland salonfähig gemacht geworden ist !

    Gerade bei der Sexualität zeigt sich, dass diese Menschheit nicht mehr zu retten ist. Immer von einem Extrem ins andere. Früher ließ man Jugendliche im Glauben, dass Frauen durch Küssen schwanger werden können. Man ging gerade gegen jede sexuelle Lebensregung mit großer Härte vor – in anderen Kulturen ist das heute noch so.
    Und bei uns heute? Da versucht man allen Ernstes, Kleinkinder zu sexualisieren. Und dahinter stecken die Gendersens.

    Mehr zu denen und zur Sexualität hier

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.