die kleinen Drecksäcklein…

wer kennt sie nicht… Rauschgifthandel in Berlin ein sichere Sache… danke Herr Müller … du tust wenig bis gar nichts dass das auf hört, gelle…..

noch was anderes……. do guck na:

16.5.21

Bürgermeister Müller beleidigt? Wohnung einer Berlinerin rechtswidrig durchsucht

Berlin. Eine Frau kritisierte die Migrationspolitik der Stadt Berlin. Da erstattete der Regierende Bürgermeister Anzeige. Michael Müller (SPD) fühlte sich beleidigt. Es folgte eine Wohnungsdurchsuchung bei der Berlinerin – eine rechtswidrige Aktion, wie nun ein Gericht feststellte.

Weiterlesen auf de.rt.com

do guck na:

wer kümmert sich um solche Politkasper… sag das besser Ivan… der hat Gerechtigkeit studiert…

Es ist Berliner Kumpanei. Der Berliner Regierende Bürgermeister Müller nutzt ganz offensichtlich rechtswidrig den kurzen Draht zum Leitenden Oberstaatsanwalt von Berlin genutzt, um eine persönliche eingebildete Beleidigung zu einer Strafsache zu stilisieren. Eigentlich müßte dieser Leitende Staatsanwalt von Berlin seinen Rücktritt erklären wegen Korruptionsverhaltens. Als so hoch gestellter Jurist wäre er verpflichtet gewesen, den Müller darüber aufzuklären, daß dieser Fratzenbuch-Eintrag für ihn zwar nicht angenehm ist, aber eben keine Straftat.

Deswegen sollte dieser Staatsanwalt entweder wegen fehlender Rechtskenntnisse oder wegen korrumpelhaften Verhaltens seinen Hut nehmen. Er kann ja als privater Advokat eine Kanzlei für die Bearbeitung von Handtaschen- und Karnickeldiebstählen eröffnen. Dafür wird sein juristisches Wissen wohl noch ausreichend sein.

Ach so, ich vergaß, dieser SPD-Müller sollte wenigstens so viel politischen Anstand besitzen und seinen Stuhl räumen.

Die reinste BananenrepublikDas hat mit Rechtsstaatlichkeit wenig zu tun. Wenn sich die Staatsanwaltschaft zum Mittäter macht ist der Begriff „Unrechtsstaat“.Vor 22 StundenEin Richter, der einen Durchsuchungsbeschluss wegen des Verdachts der üblen Nachrede unterschreibt, geört aus dem Amt entfernt!

.