Die heiligen drei Könige, ein alter christlicher Brauch.

In den Bundesländern Bayern, Baden Württemberg und Sachsen-Anhalt in Deutschland ist der Dreikönigstag ein gesetzlicher Feiertag. Der Ursprung dieses Festtages geht auf die Geschichte der heiligen drei Könige zurück, die im neuen Testament in der Weihnachtsgeschichte die Weisen des Morgenlandes genannt werden.

eine nette Überraschung am Abend, die heiligen drei Könige. Ein christlicher Brauch der sich jedes Jahr wiederholt. Aus dem Dunkel der Nacht erscheinen sie und im Dunkel der Nacht entschwinden sie.

Als die drei Weisen aus dem Morgenland verkleidet – Caspar, Melchior und Balthasar – gehen vornehmliche Kinder mit einem Stern von Haus zu Haus und tragen Sing- und Sprechspiele vor. Die Hausbewohner sollen damit gesegnet werden. Selbstverständlich freuen sich die Sternsinger jederzeit über eine kleine Spende, die wohltätigen Zwecken zugutekommen soll. Die drei Weisen folgten diesem Stern um zu dem neugeborenen Jesu zu gelangen und ihm reich mit Gold, Weihrauch und Myrrhe zu beschenken und das neue Leben zu empfangen und zu segnen.

Kommentare sind geschlossen.