Deutscher Depp – nimm Beispiel daran….. bevor zu spät… !

Dänemark: Asylverfahren sollen auf afrikanischen Kontinent verlegt werden…

Dänemark will erneut den Anti-Flüchtlings-Kurs verschärfen, die Regierung kündigte an, dass man künftig die Asylverfahren auf den afrikanischen Kontinent verlegen will, um über Asylanträge zu entscheiden. Während Dänemark funktionierende Lösungen anstrebt, um Pull-Faktoren der Massenasylzuwanderung zu verringern und soweit wie möglich zu unterbinden, indem Anträge von Pseudo-Schutzbedürftige bereits vorab abgelehnt werden, löst das Vorhaben Dänemarks einen hysterischen Aufschrei bei UN, EU und NGOs aus, schließlich darf die Völkerwanderung nach Europa nicht gedrosselt werden, und nicht das auch noch andere EU-Länder den Weg Dänemarks folgen.

RT Deutsch:

Dänemark will seine Asylverpflichtungen in ein Drittland verlegen. In Frage kommen Tunesien, Äthiopien, Ägypten und Ruanda. In einem der Länder sollen Aufnahmezentren der dänischen Regierung entstehen, um über Asylverfahren zu entscheiden. Die Vereinten Nationen und die EU sind dagegen. Für die Vereinten Nationen und die Europäische Union untergrabe das Vorhaben Dänemarks die internationale Zusammenarbeit. Auch Amnesty International, das Internationale Rote Kreuz und die internationale NGO „Save the Children“ kritisieren das Vorhaben Dänemarks heftig, künftig bereits auf dem afrikanischen Kontinent über Asylanträge von Flüchtlingen nach Dänemark zu entscheiden. Die dänische Regierung argumentiert, dass dies die kriminellen Netzwerke von Schleppern unterbinde und den Asylsuchenden die lebensgefährliche Reise nach Europa über das Meer erspart bleibe. Mehr auf RT Deutsch