Der Ukraine-Krieg ist Deutschlands endgültiger Ruin

..

Berlin – Die von der grünen Linksregierung geplante, gesteuerte, weil gewollte Preisexplosion im Energiesektor, die von Putin dann allerhöchstens noch beschleunigt wurde, wird dieses Land den Rest geben:

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) fürchtet nun ebenfalls wegen hoher Energiepreise Unternehmenspleiten und Arbeitsplatzverluste. Die Energiepreise hätten sich für viele Unternehmer zu einer „existenziellen Frage entwickelt“, sagte BVMW-Bundesgeschäftsführer Markus Jerger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). Benzinpreise über zwei Euro pro Liter und eine Verdopplung der Gaspreise seien nicht mehr tragbar.

„Wenn jetzt nicht konsequent gehandelt wird, werden wir viele Unternehmen und damit viele Arbeitsplätze verlieren“, warnte Jerger. Es sei „unhaltbar“, dass der Staat von den gestiegenen Preisen noch profitiere, so der Unternehmerverbandschef. Jerger sprach sich für eine Absenkung der Stromsteuer auf das von der EU vorgegebene Mindestniveau und eine Reform der Pendlerpauschale aus.

do guck na:

Machen wir uns doch nichts vor, was jetzt passiert mit den steigenden Preisen usw, daß hätte uns nach Jahren einer Ampel Regierung, ehe erwartet. Die Ukraine hat es wie schon bemerkt, schon beschleunigt. Kein Gas, Öl, Kohle und Atomkraft und nur auf Wind und Sonne hoffen, muss in eine Katastrophe enden. Vor allem wenn man nicht weiß woher der Strom kommen soll und man auf die Nachbarschaft hofft, sie füttern ein mit durch. Wer einen Stromausfall hat mit 100%Strom aus Erneubaren sollte danach auch mit Strom versorgt werden, also im Dunkeln sitzen.

Einst wahren wir Exportland und nun müssen wir fast alles importieren.

Ja wir exportieren doch Maschinen, Anlagen, Autos usw erklären mir dann die ganz schlauen. Auf die Frage warum jetzt einige Autobauer momentan keine Autos bauen können, weil die fehlenden Teile aus der Ukraine kommen oder Chips aus Timbuktu, schauen sie blöd aus der Wäsche. Statt Weizen und hochwertiges anderes Getreide, Mais und anderes Grünzeug für Biogasanlagen. Bald auch für Ötzi seinen Hanf oder wahr es Mohn. Zu mindestens importiert man die Fachleute für den Anbau.