SVB – Bad Buchau spielt kommende Saison in der Landesliga!!!

Mit einem hochverdienten 4:3-Sieg gegen den SV Birkenhard hat der SVB den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Ab August werden Mannschaften wie der FV Biberach, Olympia Laupheim oder der FV Ravensburg zu Gast im Federseestadion sein.

Eine solche Kulisse hat das Biberacher Stadion bei einem Fußballspiel wohl lange nicht mehr gesehen. Mehr als 2000 Zuschauer fanden den Weg ins Stadion, so dass sich der Anstoß um 15 Minuten verzögerte. Dazu ein Buchauer Fanclub, den sich mancher Regionalligist wohl wünschen würde. Über 90 Minuten verbreiteten die Jungs und Mädels eine Stimmung wie in einem Bundesligastadion.

Das Spiel selbst begann nach Wunsch für den SVB. Nach einem Freistoß in der 5. Minute stieg Simon Gnann am höchsten und köpfte das Leder zur Buchauer Führung in die Maschen. Leider währte die Buchauer Freude nicht lange. Die Birkenharder schlugen postwendend zurück und kamen nach einem schnellen Konter zum Ausgleich. Vorausgegangen war ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld .Damit nicht genug erhöhten sie, wieder nach einem schnellen Angriff, kurz darauf auf 2:1. Danach schalteten beide Teams einen Gang zurück und neutralisierten sich mehr oder weniger. Ivan Baric rettet noch einmal in höchster Not, ein Kopfball von Viktor Hasenkampf strich knapp am Tor vorbei und so gingen die Buchauer mit einem Rückstand in die Pause.

Direkt nach dem Wiederanpfiff merkte man aber recht schnell, dass der SVB dieses Spiel unbedingt drehen wollte. Die Birkenharder wurden schnell unter Druck gesetzt und die Schwarz-Gelben kamen zu guten Torchancen. Ein Schuss von Artur Klein strich knapp am Pfosten vorbei und Viktor Hasenkampf verpasste einen Querpass nur knapp. Nach knapp einer Stunde setzte er sich im 1 gegen 1 durch und hämmerte den Ball aus 7 Metern unter die Latte. Die Birkenharder waren sichtlich geschockt und kamen kaum mehr zu nennenswerten Torchancen. Der SVB blieb weiter am Drücker. Simon Lorinser setzte sich gut über links durch, drang in den Strafraum ein und wurde vom Torhüter von den Beinen geholt. Der Ball prallte zu Andi Hasenkampf, der gut leitende Schiedsrichter ließ Vorteil laufen und Hasenkampf drosch die Kugel zur Buchauer Führung ins Tor. Wer gedacht hatte, der Landesligist würde jetzt aufdrehen, sah sich getäuscht. Die Buchauer blieben weiter am Drücker und Viktor Hasenkampf hätte das Spiel schon früh entscheiden müssen. Er scheiterte jedoch zweimal freistehend am Birkenharder Torhüter. Was dann folgte, gibt es wahrscheinlich nur im Fußball. Ein langer Ball der Birkenharder in der 88. Spielminute segelte in den Strafraum, Michi Leistmeister grätschte vorbei und der Stürmer hob den Ball über Baric hinweg zum mehr als glücklichen Ausgleich in die Maschen. Direkt vom Anspiel weg tanzte Artur Klein seinen Gegenspieler aus, passte diagonal durch die Birkenharder Abwehr und plötzlich standen Viktor Hasenkampf und Jonathan Hummler alleine vor dem Torwart. Hasenkampf legte quer und Jonathan Hummler schob den Ball zum vielumjubelten 4:3 über die Linie. Die Nachspielzeit überstanden die Buchauer ohne große Probleme und nach dem Schlusspfiff gab es bei Spielern und Fans kein Halten mehr.

Kommentare sind geschlossen.