Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Postbus aus Österreich

+ + + + + + Schnappschuss des Monats + + + + + +

postbus

Der Postbus aus Österreich kommt – Herzlich Willkommen

Willkommen in Bad Buchau. Gästebegrüßung am Ortseingang. Hat Bad Buchau evtl. keine öffentlichen Gäste-Toiletten. Begrüßung auf Österreichische Art, doch wohl nicht, oder?

24 Antworten auf „Postbus aus Österreich“

RavensburgPinkeln kommt Autofahrer teuer zu stehen

Das Amtsgericht Ravensburg hat einen Autofahrer wegen unerlaubten Befahrens eines Feldweges zu einer Geldbuße von 15 Euro verurteilt. Der Mann, der dort ein kleines Geschäft verrichten wollte, muss nun neben 15 Euro Geldbuße auch die Prozesskosten bezahlen.

Der 50-Jährige hatte seine unerlaubte Fahrt in den Feldweg mit einem gerechtfertigten Notstand begründet. Sein Harndrang sei so stark gewesen, dass ihm keine Zeit mehr geblieben wäre, einen anderen Ort aufzusuchen. Das Gericht hingegen sah es als erwiesen an, dass der Fernmeldetechniker aus Staig im Landkreis Ravensburg Zeit genug gehabt hätte, eine andere Stelle zu finden, um auszutreten.
http://www.swr.de/nachrichten

Heinz, mach mal nen Balken über die Öziwurscht, denn es lesen hier sicher auch Minderjährige….lach!!

Willkommen beim ÖBB Personenverkehr

Auf der neuen Seite des ÖBB-Personenverkehrs finden Sie die besten Reise-Angebote nach Ihren persönlichen Bedürfnissen( z.B. pinkeln) Ob Sie als Busreisender mit uns unterwegs sind, Familie und Pendler: Wie finden Sie unser maßgeschneidertes Reise- und Serviceangebot. Neu im Reiseangebot:
Toiletten gibt es unter freiem Himmel wie sie sehen können.

Text: ÖBB · erstellt am: 28. August 2007 10:34 Uhr
Postbus kauft 260 neue Busse

Auslieferung bis Ende des Jahres, neue Busse bringen mehr Qualität und Komfort.

Bild oben: Postbus mit neuer Aussen-Toilette- Foto:Heinz Weiss
Die ÖBB-Postbus GmbH kauft heuer rund 260 neue Busse, die in ganz Österreich zum Einsatz kommen.
Alle Fahrzeuge verfügen über modernste Technik, hohe Sicherheitsstandards und Klimaanlagen. Das Fassungsvermögen der Busse liegt zwischen 50 und rund 130 Fahrgästen.
Haben wir ja Glück gehabt dass nur einige die Aussen-Toilette in Anspruch nahmen…oh je oh je.

Darf man das nicht oder soll man in die Hose binkeln ??????

Ich glaube das Deutsche Urlauber in Österreich nicht viel besser sind sondern ihren Müll auf der Straße beim Fenster hinauswerfen.

Es gibt Parkplätze da könnte man im Tag 50 Foto machen bei dennen Binkelpausen beobachtet werden.

Natürlich muß jeder mal pinkeln, ich auch. Mitten in einer Wohnsiedlung ist das aber total ungehobelt. 500 Meter zurück war ein großes Waldstük an dem der Bus bestimmt vorbei gefahren ist, ideal für solche Fälle.

Die deutschen Urlauber dürfen Ihren Müll gerne zum Fenster hinaus werfen – dafür bezahlen sie seit Jahre Mautgebühren in unverschämter Höhe.
Das nur mal so zur Info an unsere Nachbarn.
Logo. Allein dass ein Polizist in Österreich die gefahrene Geschwindigkeit schätzen darf , was zu einem teuren Pickerl führt, ist unverständlich und eigentlich eine österreichische Frechheit für die ganze EU. Wann hört dieser Unsinn mal auf?

Scheint einen lustige Gesellschaft zu sein, die Pinklerfahrer. Nicht gerade die feine österreichischer Art; küss die Hand-gnädige Frau.

Ein Österreicher meldet sich bei mir zu der Piss-vorstellung.
Das schönste ist ich habe einem von denen die http://www.amfedersee.de adresse auf eine Visitenkarten Rückseite von einem Malerbetrieb geschrieben damit sie zuhause in Österreich im Internet lesen können was hier gedacht wird über diese Pissaktion da ich keine Federseekarte zur Hand hatte.
Anstatt im Internet mich an zuschreiben, da steht ja groß mein Name mit Telefon- belästigten sie den ganzen Samstag den armen Maler der gar nichts davon wusste .
hier nun die email aus Österreich an federsee.de

Folgender Text:
Ich glaube das es nicht ganz in Ordnung ist was sie hier ins Internet gestellt haben.
Das sie von anderen Personen Visitenkarten ausgeben ist die größte Frechheit. Ich hoffe es kommt eine Entschuldigung, ansonsten werden mehrere erfahren wie freizügig sie mit anderen Visitenkarten umgehen.
Das weis dann bestimmt der ganze Ort.
Vielleicht wirds dann für sie etwas peinlich.

Visitenkarten sind nun mal zum Verteilen da !!!! Vielleicht brauchen die Österreicher für ihr Zuhause einen professionellen Maler?
Bitte alle Busreiseteilnehmer doch dem Malermeister einen Auftrag zukommen zu lassen!

Jetzt sind sie wieder „drhoim“…..und lachen sich kaputt übers “ binkerln“ in Bad Buchau und ich habe bei http://www.stupipedia.org/ österreich so allerhand lustiges gelesen. Ob sie nun
a Weng = sehr kleine Einheit
a Bisserl = etwas mehr
a Eizerl = a wenig zu wenig oder zvü
a Hauch = ungefähr die Hälfte von a Wengerl hier gelassen haben….eine Anekdote bleibts. Servus

Der ganze Ort hört auf Ihn, wem willst du da noch was erzählen, armer Österreicher. Hättest mal lieber dein Pimmelchen in der Hose gelassen.

ich glaube kaum dass diese Herrn sich irgendetwas gedacht haben, Sie haben sich nur Ihrer schmerzen entledigt, und wer schon mal mit einem Bus gefahren ist, und der Busfahrer nicht sofort halten kann, wenn einer mal pinkeln muss, der weiss, wie bösartig Fahrgäste werden können, denn dann ist nur der Busfahrer schuldig. Gut dass der Buss nicht in Staig angehalten wurde, denn dort ist letzte Woche ein Autofahrer mit 15 Euro Strafe belegt
worden weil er mit seinem Pkw rechts in einen Feldweg eingebogen ist um
zu pinkeln. Ansonsten die sich aufregen, seit mal ehrlich habt Ihr nicht auch schon mal?

Recht hat er der Manne, kann doch jedem mal sowas peinliches geschehen, und dann ist jeder Strauch am Wegerecht, oder.

peinlich, peinlich…Manne & Sepp……überlegt mal, warum es den Spruch gibt „verpisst euch“….einfach hinter die Bäume gehen, die Frauen könnens schon lange!!!!

heftig heftig, schon mal einen Österreicher gesehen der eine Visitenkarte lesen kann, ich nicht.

Kommentare sind geschlossen.