s’Kasperle der Woche hat gesprochen… do guck na!.

Schäuble: Ohne die Flüchtlingskrise hätte sich die AfD schon längst erledigt…

Bundestagspräsident Schäuble lehnt eine Koalition mit der AfD entschieden ab. Doch er meint, dass die Debatten im Bundestag durch die AfD spannender geworden sind.Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) kann dem Einzug der AfD in den Bundestag auch positive Seiten abgewinnen. „Die Mehrheit der Großen Koalition ist nicht mehr so überdeutlich wie in der vergangenen Wahlperiode, das macht die Debatten spannender“, sagte Schäuble der „Bild am Sonntag“.

 

hier das dumme Geschwätz von Schäuble weiter lesen.

  https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schaeuble-ohne-die-fluechtlingskrise-haette-sich-die-afd-schon-laengst-erledigt-a2666591.html

do guck an:

Politverbrecher spielen Gutmensch…nicht vergessen Herr Schäuble ,schäm dich!

 

 

hier noch ganz aktuell:

Juden und die AfD, geht das zusammen?

In der AfD organisieren sich jüdische Mitglieder. Das lässt sich als Imagepflege deuten – oder als Widerspruch zum latenten Antisemitismus in der Partei.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/antisemitismus-juden-muslime-islamophobie-widerspruch-afd

 

In der AfD bildet sich an diesem Sonntag eine neue Interessengemeinschaft: Im hessischen Offenbach wollen 20 Mitglieder eine jüdische Parteigruppe gründen. Das Grußwort soll Erika Steinbach sprechen, Chefin der AfD-Parteistiftung und Mitglied der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Der Gründungsaufruf kündigt zudem den „mit einer jüdischen Pianistin verheirateten“ AfD-Spindoktor Michael Klonovsky an, persönlicher Referent von Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland. Auch Wolfgang Fuhl, erfolgloser Landtagskandidat in Baden-Württemberg, Ex-Gewerkschaftler und ehemaliger Vizechef der jüdischen Gemeinde in Lörrach sowie Chef der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden soll dabei sein.

.

 

3 Kommentare zu s’Kasperle der Woche hat gesprochen… do guck na!.

  1. Leserkommentare sagt:

    Man kann für alle Beteiligten nur hoffen, dass die AfD für viele Jahre kein Koalitionspartner sein wird. — Sie wäre ansonst nicht annähernd so attraktiv wie jetzt.

    Dat Schwäble ist bald 80 und gehört hinter den warmen Ofen.

    „Wir hatten die AfD beim Thema Eurokrise, aus dem sie entstanden ist,
    schon zurückgedrängt. Ohne die Flüchtlingskrise hätte sie sich
    wahrscheinlich längst erledigt.“ (dts)
    Tja, Herr Schäuble, schon richtig erkannt! Aber mittlerweile sind eben durch diese auch durch Sie mitverursachten Krisen, immer mehr Deutsche aufgewacht und interessieren sich wieder für das, was Sie da so veranstalten, auch speziell im BT. Früher wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, mir das einschläfernde Gelaber im Deutschen BT anzusehen. Heute ist das Ganze (z.B. die Haushaltsdebatte) spannend, wie ein Krimi! Und das Beste daran ist, die Abgeordneten ENTLARVEN sich in ihre Reden SELBST und zeigen jedem, der nur ein bißchen denken kann, wes Geistes Kind sie sind (unfähig zu argumentieren und keine wirklich guten Vorschläge, einfach nur Propagandistern!!).

    Ich hatte eine Menge junger Leute auf den Rängen sitzen sehen und die haben sich offensichtlich auch nicht gelangweilt! Vor allem, als dann solche Abgeordnete, wie ein Herr Kahrs dermaßen unsachlich, hetzend ausfällig wurde. Solche Typen machen sich selbst unmöglich und damit auch ihre Partei. Mehr braucht es nicht!!

    Liebe Bayern und Hessen,
    nicht vergessen, wählt AfD

    Bayern – Wahl am 14.Okt. 2018
    Bitte mit beiden Stimmen AfD wählen.

    Hessen – Wahl am 28.Okt. 2018
    Bitte mit beiden Stimmen AfD wählen

    Ja, Herr Schäuble ihre Chefin hat gerade gesagt, dass wir uns noch auf viel mehr Migration aus Afrika einstellen müssen. Global pact for migration. Da gibt es noch viel viel Arbeit für die AfD!!

  2. Leserkommentare sagt:

    Man Schäuble, mach bitte den Kauderabflug. Das hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

  3. Leserkommentare sagt:

    “ Kauderabflug“:

    das Wort des Jahres von amfedersee.de kreiert, geile Nummer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.