…den Herr Pfarr nicht vergessen…Schäuble mahnt weiteren Kampf gegen „Haß und Hetze“ an-

Berlin: Dutzende Geistliche haben sich an Kindern vergangen … Bei den Tätern handele es sich vor allem um Priester und Ordensmitglieder.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble dazu aufgerufen, weiter gegen „Haß und Hetze“ vorzugehen. „Erst sind es Worte, und am Ende sind es Taten gegen Minderheiten oder auch gegen Menschen, die Verantwortung übernehmen wie Walter Lübcke.“ Es gelte, den Anfängen zu wehren, weshalb man Hetze auch in den sozialen Medien früher und entschlossener unterbinden müsse.

Weiterlesen auf jungefreiheit.de

.

.

Berlin: Dutzende Geistliche haben sich an Kindern vergangen

Mindestens 61 katholische Geistliche haben sich im Erzbistum Berlin bis Ende 2019 an Minderjährigen vergangen. Insgesamt sind 121 Opfer aus den Akten bekannt geworden. Die Dunkelziffer könnte jedoch weit höher liegen. Bei den Tätern handele es sich vor allem um Priester und Ordensmitglieder. Weiterlesen auf spiegel.de