Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Das kleine Weihnachtsgeschenk so neben bei – Pfefferspray

Pfefferspray – wird von Selbstverteidigungstrainern empfohlen

Jeder kann plötzlich in brenzlige Situationen geraten, in denen er bedroht oder gar angegangen wird. Die Kriminalität ist jetzt schon hoch und wird im weiteren Verlauf der Krise weiter zunehmen. Daher ist es unerlässlich, sich entsprechend vorzubereiten. Das Waffengesetz schränkt den Normalbürger immer weiter ein. Es gibt aber einige erlaubte Hilfsmittel, die in solchen Situationen helfen.

Wie können Sie sich verteidigen, wenn Sie bedroht werden?

Selbstverteidigungsexperten raten hierbei als erstes zum Pfefferspray, da dies im Ernstfall unter Stress auch von Laien verwendet werden kann. Aus sicherer Entfernung – das sind hier zwei bis fünf Meter – auf den Angreifer gesprüht, ist dieser bis zu 45 Minuten außer Gefecht gesetzt. Pfefferspray ist in Deutschland zur Tierabwehr zugelassen (Der Notwehrparagraf erlaubt jedoch jegliche angemessene Maßnahmen zur Gefahrenabwehr).

Pfefferspray hat eine Reichweite von drei bis fünf Metern und wirkt im Gegensatz zu CS Gas auch bei Personen, die unter Drogen stehen. Es ist klein und handlich und kann daher jederzeit bei sich getragen werden.

http://www.krisenvorsorge.com/