Das Ende naht… tschüss ihr Versager und Volksschädlinge

Das System Merkel geht seinem Ende entgegen und fordert auch dabei seine Opfer.

Die Bundeskanzlerin führt ihre Partei im hoffentlich letzten Akt ihrer Regentschaft noch einmal in eine tiefgreifende Krise. Ihr Propaganda-Apparat wird Verfehlungen von CDU- und CSU-Politikern für die schlechte Lage und Wahlergebnisse ins Feld führen.

Doch die wahre Verantwortliche ist Angela Merkel selbst.

Das System Merkel geht seinem Ende entgegen und fordert auch dabei seine Opfer. Im Superwahljahr 2021 fällt die Kanzlerpartei jetzt tief hinunter. Erhielt die Union im ersten Corona-Jahr 2020 trotz fragwürdigem Krisenmanagement vom Wahlvolk noch 38,5 Prozent in Umfragen, so stürzen Merkels Regierungsparteien aufgrund ihrer immer offensichtlicher werdenden Chaospolitik bei Impfstoffen, Maskenzwang und irrwitzigen Corona-Regeln jetzt gewaltig ab.

Bereits am 8. März hat die Union in einer INSA-Umfrage zur Bundestagswahl schon die niedrige Schwelle von 30 Prozent erreicht. Der Weg zur 20-Prozent-Partei ist programmiert. Selbst in einst traditionellen CDU-Hochburgen wie Rheinland-Pfalz oder Baden-Württemberg sieht es schlecht aus. Umfragen der Forschungsgruppe Wahlen stellen in der ersten März-Woche fest: In Helmut Kohls Rheinland-Pfalz fällt die CDU jetzt auf nur noch 29 Prozent und in Erwin Teufels Baden-Württemberg auf dürftige 24 Prozent.

Das sind Umfrageverluste von sieben bis acht Prozentpunkten innerhalb eines knappen Jahres.