Daimler Benz neuer Erlkönig erwischt.

Erlkönig ist eine gängige Bezeichnung in den Medien für den Prototyp eines neuen Autos. Während die Hersteller versuchen, das genaue Aussehen dieser Wagen geheimzuhalten, wird ihnen von Fotographen, sogenannten Erlkönig-Jägern, nachgestellt, die danach die gemachten Fotos an Fachmagazine oder die Boulevardpresse verkaufen.

Die Verkaufszahlen des Vorgängermodells sinken normalerweise am Ende da die Käufer die neuen Modelle abwarten. Diese Verkaufszahlen würden sich nochmals reduzieren, wenn vor dem Ende des Produktlebenszyklus des Vorgängermodells Bilder vom ungetarnten Nachfolgermodell in den Medien erschienen.

Um dem frühzeitigen Lüften der Geheimnisse entgegenzuwirken, werden die Fahrzeuge bei den Testfahrten häufig optisch verändert, wobei dies meist in mehreren Stufen geschieht. So fahren die ersten Prototypen mit neuer Technik oft in angepassten Karosserien hrer Vorgänger oder anderen Modellen des Herstellers. Erlkönige dieser Stufe werden oftmals als „Muletto“ bezeichnet, in Anspielung auf die Mischung aus neuer Technik und fremder oder alter Hülle. Steht das neue Design fest, geht die Tarnung der Karosserie zuerst in Richtung Vollverkleidung und nimmt dann mit Näherrücken der Präsentation immer mehr ab. Dazu werden an markanten Konturen Abdeckungen und Verkleidungen angebracht, die das tatsächliche Form verschleiern sollen.

Auch das Interieur ist oftmals durch Kunststoffteile abgedeckt, um das Aussehen des Armaturenbretts und der Ablagen zu verschleiern.

One Response to Daimler Benz neuer Erlkönig erwischt.

  1. DAS sagt:

    muss irgendwie so ne hausstrecke von denen sein.mir sind da schon einige entgegen gekommen wenn ich von ahlen nach biberach fahre.