Dänemark verlässt UN-Flüchtlingshilfswerk – Aufnahme von Migranten komplett gestoppt

Dänemark hat vollkommen Recht. Österreich, Ungarn, Polen und andere Staaten machen es genau so. Nur unsere total verqueren,

willkommensbesoffenen Gutmenschenhirnis

sind scharf auf jeden Schmarotzer der hier das Wort Asyl stammelt. Es wird höchste Zeit, Merkel und ihre Mittäter aus dem Verkehr zu ziehen damit sich auch bei uns die Vernunft Bahn brechen kann.

Dänemark hat sich aus dem Quotensystem der UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR verabschiedet. Das Land nimmt nun keine Flüchtlinge und Migranten mehr auf.

Dänemark,Ungarn, Polen, Österreich, die Vernunft breitet sich aus in der EU.
Mehr davon!oviel Weisheit hätte ich den Dänen gar nicht zugetraut. Bravo. Ich wollte, wir hätten in Deutschland Politiker die ähnlich entschlossen reagieren. Das Asylrecht wird als Waffe missbraucht. Man kann ja die wirklich Bedürftigen trotzdem schützen.

  • So langsam kriegen immer mehr Länder die Kurve, und sehen, dass es so nicht weitergeht. Ob es Deutschland jemals einsehen wird, dass man zunächst mal die eigene Bevölkerung schützen muss bezweifle ich, dazu sind die hiesigen Politiker viel zu NGO hörig. Wenn AI oder ähnliche irgendwas kritisieren, dann ist das in aller Regel ein Beweis dafür , dass der Kritisierte etwas richtig gemacht hat.

2 Kommentare zu Dänemark verlässt UN-Flüchtlingshilfswerk – Aufnahme von Migranten komplett gestoppt

  1. Leser sagt:

    Das ist ja echt super! Gratulation nach Dänemark. Niemand stellt die Dänen als Nazis hin.

    Kaum zu glauben, dass es so simpel sein kann. Einfach aus der UN-Flüchtlingsorganisation austreten und fertig!
    Nicht, dass ich zu hoffen wage, dass unsere Politker auf die gleiche Weise reagieren. Niund nimmer, in D heisst es nach wie vor: Immer rin damit, mit den grabschenden, messernden, mordenden Goldstücken. Je mehr – je besser.

    Sicherlich werden noch andere Länder nachziehen und sich gegen diese organisierte Menschenschwemme wehren. Je mehr je besser!!!!

    Mit Dänemark, Österreich und den Visegrad-Staaten sind das schon sechs Regierungen, die sich dem Migrantenstrom bzw. der Umvolkung verweigern.
    Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.