Clans bedrohen Mitarbeiter von Sozialämtern

weiter so… ist doch nur buntes spielen… dankel Merkel…

Osnabrück, Niedersachsen. Mitglieder krimineller Clans versuchen laut Osnabrücks Polizeipräsident, Mitarbeiter von Sozialämtern einzuschüchtern. Zum Beispiel mit dem Hinweis, man wisse, wo der Beamte wohnt. Das Verhalten krimineller Clan-Mitglieder sei nicht nur gegenüber der Polizei von einem „Maximum an Respektlosigkeit“ geprägt, sondern gegenüber allen Staatsvertretern. Weiterlesen auf ndr.de

83-jährige Seniorin in ihrer Wohnung von jungem Ausländer mit Messer überfallen

Lüdenscheid, NRW. Eine 83-Jährige erwartete an Samstagabend Besuch. Deshalb ahnte sie nichts Böses, als es an ihrer Haustür klingelte. Sie öffnete ohne Bedenken die Tür – und sah sich im Flur plötzlich einem jungen Fremden gegenüber, der ihr ein Messer vor das Gesicht hielt, und sie in ihre Wohnung stieß und ihr einen Schlag ins Gesicht verpasste. Weiterlesen auf come-on.de

Flüchtlinge wehren sich gegen Umzug in Sammelunterkünfte

Witzenhausen, Hessen. Ein Gericht hat den geplanten Umzug von Flüchtlingen in Witzenhausen zunächst gestoppt. Die Migranten haben Angst vor Gewalt und Corona. Bisher wohnen sie in einem Apartmentgebäude. Im Streit geht es um die Frage: Wann wird Wohnen zur Gefahr? Weiterlesen auf hessenschau.de

Wer wußte was und wann: Immer neue Zweifel an der Corona-Politik

Immer neue Rätsel um die Corona-Politik: Bundesinnenminister Horst Seehofer hat die Bedrohung durch Covid-19 bewusst dramatisieren lassen, um repressive Staatsmaßnahmen zu rechtfertigen. Gleichzeitig begann die Impfstoff-Vermarktung offensichtlich schon im Jahr 2019. Von Weiterlesen auf tichyseinblick.de

Ghanaischer 180-Kilo-Koloss greift zahlreiche Zufallsopfer an

München. Er ist ein Koloss von einem Kerl: 1,97 Meter groß, 180 Kilo schwer. Der Ghanaer schubste ohne Grund mehrere Frauen vor einem Münchner Kaufhaus. Ein Opfer erlitt bei einem Sturz einen Bruch des Unterarms. Am U-Bahnhof schubste einen hinterrücks Mann zu Boden und trat auf ihn ein. Einen älteren Herren, der zur Hilfe eilte, beleidigte er als „Missgeburt“. Weiterlesen auf m.bild.de