CDU-Mitglieder nominieren Kandidaten


Am Donnerstag, den 29.04.2010 lädt der CDU-Kreisverband Biberach alle Mitglieder zur Wahlkreisversammlung des Wahlkreises 66 nach Uttenweiler herzlich ein. Um 20 Uhr beginnt die Veranstaltung in der Turn- und Festhalle, bei der die stimmberechtigten Mitglieder der Kreis-CDU den/die Kandidat/ -in und den/die Ersatzbewerber/ -in wählen.

Zum Wahlkreis 66 gehören die folgenden Gemeinden und Städte des Landkreises Biberach:

Achstetten, Allershausen, Allmannsweiler, Altheim, Attenweiler, Bad Buchau, Bad Schussenried, Betzenweiler, Biberach an der Riß, Burgrieden, Dürmentingen, Dürnau, Eberhardzell, Erlenmoos, Ertingen, Gutenzell-Hürbel, Hochdorf, Ingoldingen, Kanzach, Langenenslingen, Laupheim, Maselheim, Mietingen, Mittelbiberach, Moosburg, Ochsenhausen, Oggelshausen, Riedlingen, Schemmerhofen, Schwendi, Seekirch, Steinhausen an der Rottum, Tiefenbach, Ummendorf, Unlingen, Wain und Warthausen.

Die Versammlung wird vom Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Josef Rief eröffnet. Nach den satzungsgemäßigen Wahlen eines Versammlungsleiters, des Schriftführers, des Tagungspräsidiums und der Wahlkommission, kommt es zur Aufstellung, der Vorstellung und der Wahl der/des Landtagskandidaten/in. Der derzeitige Landtagsabgeordnete und Sparkassenpräsident Peter Schneider wird wieder für das Landtagsmandat kandidieren. Als Ersatzkandidatin bewirbt sich wie schon bei der letzten Landtagswahl die Vorsitzende der CDA im Kreis Biberach, Frau Petra Romer-Aschenbrenner. Die Kreis-CDU strebt bei der Landtagswahl am 27.März 2011 wiederum ein starkes Ergebnis an, damit die Interessen des Oberlandes in Stuttgart weiterhin kraftvoll vertreten sind.

Kommentare sind geschlossen.