Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Büttenrede von ZDF & ARD… die Kasperle mupfen auf…

Büttenredener im Halbwahn der

Merkwürdig nur, dass im ganzen ZDF wohlwollend über die massiven Gewalttaten und bürgerkriegsähnliche Zustände im Zuge der Black-Lives-Matter-Bewegung berichtet wurde. Und dass der ZDF-Chef kein böses Wort darüber verloren hatte, als Bundeskanzlerin Angela Merkel im Februar aus dem fernen Südafrika die Rückgängigmachung einer demokratischen Wahl (in Thüringen) nicht nur forderte, sondern auch durchsetzte. Nach den Maßstäben, die Frey auf US-Präsident Donald Trump anlegt, müsste das für ihn eigentlich auch schon fast ein „Staatsstreich“ gewesen sein.

Ausgerechnet ZDF-Chefredakteur Peter Frey, der Kanzlerinnen-Flüsterer, der in Russland schon mal öffentlich betont, sein Sender müsse Brücken bauen, gibt sich nun bei US-Präsident Donald Trump als scharfer Richter.

Der Staatschef müsse „bestraft“ werden, fordert der Karriere-Journalist, der sonst so ausgesprochen milde ist im Umgang mit den Mächtigen. Dessen Interviews mit Merkel eher an Streichelstunden erinnern als an Journalismus. Er wirft Trump einen versuchten Staatsstreich vor. Und zeigt damit, wie sehr Ideologie für ihn über die Realität geht. Sein gesamter Kommentar zeigt Abgründe beim Verständnis von Meinungsfreiheit und Demokratie.

..die neuen Fasnetsmacher… dümmlich frech und ohne Hirn..

legal illegal scheißegal…

do guck na:

Diesen Eindruck habe ich auch, die Medien sind nicht nur gekauft, sie sind regelrecht gekapert und werden instrumentalisiert. Ein mächtiger Riesenmoloch steuert die ganze polit-mediale Kooperation. Eine Frau von der Leyen wird EU-Vorsitzende ohne nominiert zu sein und ruft als erstes einen Green Deal aus oder schauen sie sich an, wer im Weltwirtschaftsforum, Sektion Europa als Young Leader geführt wird! Die Politiker werden nicht mehr gewählt, sondern gepusht, eingesetzt und gehirngewaschen.