Brutaler kosovarischer Serienvergewaltiger verfolgte Frauen bis nach Hause

Dortmund, NRW. Der wegen Körperverletzung vorbestrafte Kosovare war 2016 abgeschoben worden, lebte 2019 ohne festen Wohnsitz in Dortmund. Doch er entwickelte sich zum Albtraum aller Frauen: Auf dunklen Heimwegen verfolgt er sie, zerschlägt ihnen das Gesicht, vergewaltigt und beraubt sie. Weiterlesen auf m.bild.de

Sie klingelten, riefen „Post“ – dann begann der Albtraum

Bonn, NRW. Albtraum für einen Bewohner eines Wohnhauses in Bad Godesberg. Gegen 8.25 Uhr öffnete er die Haustür, weil er glaubte, der Postbote sei da – kurz darauf bekam er den ersten Schlag ins Gesicht. Denn statt des Briefträgers standen zwei „südländische“ Räuber vor der Tür – bewaffnet mit Schusswaffen. Weiterlesen auf amp.express.de

Kommentare sind geschlossen.